vergrößernverkleinern
Seth Rollins (l.) rächte sich für den betrügerischen Sieg von WWE Universal Champion Kevin Owens
Seth Rollins (l.) rächte sich für den betrügerischen Sieg von WWE Universal Champion Kevin Owens © WWE 2016 All Rights Reserved

München - Kevin Owens will seinen Titelgewinn genießen, die betrogenen Seth Rollins und Roman Reigns haben etwas dagegen. Die Highlights von WWE Monday Night RAW.

Kevin Owens, der neue Universal Champion der Wrestling-Liga WWE, wollte eine Krönungsmesse feiern. Sie wurde ihm jedoch von den zwei Männern verdorben, die vergangene Woche um den Titel betrogen wurden.

SPORT1 fasst die Highlights der TV-Show Monday Night RAW zusammen:

- RAW begann mit Owens' Siegesfeier, komplett mit Feuerwerk und Konfettiregen. Der Kanadier erklärte, seinen ersten großen Titelgewinn vollauf verdient zu haben, auch wenn Triple H ihm in dem Match vergangene Woche "einen kleinen Schubser" gegeben habe. Der von besagtem Triple H attackierte und verschaukelte Seth Rollins sah das anders. Er beschwerte sich bei RAW-Commissionerin Stephanie McMahon, die er im Verdacht hatte, Mitwisserin des Eingriffs ihres Mannes zu sein. Er fing eine Prügelei mit Owens an, worauf Stephanie ihm mit Suspendierung drohte. General Manager Mick Foley aber schritt ein und setzte stattdessen ein Titelmatch zwischen Owens und Rollins bei der Großveranstaltung Clash of the Champions an.

- Durchstarterin Bayley setzte das nächste Ausrufezeichen: Sie besiegte Damenchampion Charlotte in einem Kampf, in dem es nicht um den Titel ging. Charlotte war versehentlich mit ihrer Handlangerin Dana Brooke zusammengeprallt, Bayley nutze das und triumphierte mit dem Belly to Belly Suplex - unter lautem Jubel des Publikums. Hinter den Kulissen ohrfeigte Charlotte Brooke für ihr Versagen.

- Rollins gewann ein von Foley angesetztes Match gegen Owens' Tag Team Partner Chris Jericho mit dem Pedigree - genau der Aktion, mit der ihm sein früherer Patron Triple H den Titel kostete.

- Karl Anderson und Luke Gallows kündigten an, nach den Dudley Boyz auch die Tag Team Champions The New Day in den Ruhestand zu schicken. Als Ausblick darauf holten sie drei Männer in den Ring, die The New Day als Rentner darstellen sollten. Die echten New Day kamen hinzu und gingen auf ihre Doubles los. Bei Clash of the Champions treffen sie auf Anderson und Gallows.

- Der frühere Damenchampion Sasha Banks kam zum Ring und erklärte, dass sie schlechte Neuigkeiten bezüglich ihrer Rückenverletzung habe. Dana Brooke unterbrach sie - Banks verpasste ihr den Backstabber und das Banks Statement. Sie erklärte, die schlechte Nachricht sei für Charlotte: Sie könne wieder wrestlen und hole sich bei Clash of the Champions den Titel zurück.

- Owens besiegte im Hauptkampf seinen alten Rivalen Sami Zayn mit der Popup Powerbomb, Zayn hatte wegen einer Knöchelverletzung seinen Helluva Kick nicht zeigen können.

Nach dem Match kam der ebenfalls von Triple H betrogene Roman Reigns zum Ring - Foley erklärte daraufhin, dass er kommende Woche gegen Owens antreten dürfe. Bei einem Sieg werde er dem Clash-of-the-Champions-Match hinzugefügt. Reigns wehrte noch eine Attacke von Jericho ab und lieferte sich zum Ende der Show ein Verbalgefecht mit Owens.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Non Title Match: Bayley besiegt Charlotte
Bo Dallas besiegt Kyle Roberts
Seth Rollins besiegt Chris Jericho
Best of Seven Series Match #3: Sheamus besiegt Cesaro (3:0)
The Shining Stars (Primo & Epico) besiegen Enzo Amore & Big Cass
Nia Jax besiegt Ann Esposito
Darren Young besiegt Jinder Mahal
Braun Strowman besiegt Sin Cara durch Auszählen
Non Title Match: Kevin Owens besiegt Sami Zayn

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel