Video

Am Donnerstag steigt Tim Wiese erstmals als Profi-Wrestler in den Ring. In Frankfurt am Main lüftet der ehemalige Fußball-Keeper nun das Geheimnis um seinen Kampfnamen.

Tim Wiese ist "The Machine": Einen Tag vor seinem Debüt als Profi-Wrestler hat der ehemalige Fußball-Nationaltorhüter das Geheimnis um seinen Kampfnamen gelüftet, unter dem er seine Rivalen künftig auf die Bretter schicken will.

"Es gibt nur ein Ziel: Zerstörung. Ich will Gas geben und freue mich darauf", sagte der 34-Jährige in Frankfurt am Main.

Wiese alias "The Machine" wird am Donnerstag in der Münchner Olympiahalle erstmals als neues Gesicht des Profi-Verbandes WWE in den Ring steigen. Zusammen mit seinen Partnern Cesaro und Sheamus tritt er gegen das Duo "The Shining Stars" und Bo Dallas an. "Es kann kommen wer will. Ich bin nicht zu schlagen!", sagte Wiese vor seinem Debüt.

Gequält wie noch nie

Für seine zweite Karriere hatte sich der ehemalige Schlussmann von Werder Bremen und 1899 Hoffenheim so intensiv wie vielleicht nie zuvor gequält.

Video

Monatelanges Schuften im Fitnessstudio, dazu ein extremes Drill-Camp in Orlando und schmerzende Sparrings mit anderen Kraftpaketen – für die Erfüllung seines großen Traums ging Wiese bis an die Schmerzgrenze.

"Die Tryouts in den USA waren unglaublich, überhaupt nicht mit Fußball-Training zu vergleichen", sagte Wiese, der knapp 120 kg Kampfgewicht auf die Waage bringt und bei WWE hoch hinaus will: "Das Ziel ist es natürlich, irgendwann einmal Champion zu werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel