vergrößernverkleinern
Don Jackson führte den EHC Red Bull München 2019 zur Vize-Meisterschaft
Don Jackson führte den EHC Red Bull München 2019 zur Vize-Meisterschaft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der Finalniederlage in der letzten Saison gibt EHC-Trainer Don Jackson für die anstehende CHL-Spielzeit ein klares Ziel vor: den Titel.

Trainer Don Jackson vom Vorjahresfinalisten EHC Red Bull München hat vor dem Auftakt der Champions Hockey League (CHL LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) ein klares Ziel ausgegeben. "Wir wollen den nächsten Schritt gehen und die Champions League gewinnen", sagte der 63-Jährige.

Der deutsche Vizemeister startet am Donnerstag (19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) mit einem Heimspiel gegen den HC Ambri-Piotta aus der Schweiz in die Königsklasse, am Samstag (16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) empfangen die Münchner den HC Banska Bystrica aus der Slowakei. Weiterer Gegner in der Gruppenphase mit Hin- und Rückspiel bis zum 16. Oktober ist Färjestad Karlstad aus Schweden.

"Man hat in den vergangenen Jahren gesehen, dass das deutsche Eishockey auf dem richtigen Weg ist. Wir wollen es dieses Mal noch ein bisschen besser machen als vergangene Saison", sagte Neuzugang Philip Gogulla.

Anzeige

Etwas zurückhaltender äußerte sich DEB-Präsident Franz Reindl. "Es wird immer schwerer, nach oben zu kommen. Daher glaube ich auch, dass man so eine Überraschung, wie sie München mit dem Finaleinzug geschafft hat, nicht so leicht wiederholen kann", sagte der 64-Jährige im Interview mit dem Fachmagazin Eishockey News: "Da darf man jetzt nicht ein Jahr mit dem anderen vergleichen und immer mehr erwarten."

Auch Mannheim und Augsburg legen los

Für Meister Adler Mannheim und die Augsburger Panther, die nach der besten Spielzeit der Klubgeschichte der dritte Teilnehmer aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sind, beginnt die Europapokalspielzeit jeweils mit zwei Auswärtsspielen. Die Adler sind am Freitag (19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) bei den Vienna Capitals und am Sonntag bei GKS Tychy/Polen (17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) zu Gast.

Augsburg gastiert am Donnerstag (18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) bei Lulea Hockey in Schweden und am Samstag bei den Belfast Giants (20.30 Uhr).

Meistgelesene Artikel

Der weitere Mannheimer Gruppengegner ist Djurgarden Stockholm. Augsburg duelliert sich außerdem mit Bili Tygri Liberec aus Tschechien. Die zwei besten Teams jeder Gruppe erreichen die Playoffs, die am 12. November beginnen. Das Finale, in dem München im Vorjahr bei den Frölunda Indians in Göteborg (1:3) unterlag, steigt am 4. Februar 2020.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image