Anzeige
Home>eSports>FIFA>

FIFA 22: Aufmarsch der Tradionsklubs - DFB kündigt FIFA-Meisterschaft für die 3. Liga an

FIFA>

FIFA 22: Aufmarsch der Tradionsklubs - DFB kündigt FIFA-Meisterschaft für die 3. Liga an

Anzeige
Anzeige

3. Liga bekommt FIFA-Meisterschaft

3. Liga bekommt FIFA-Meisterschaft

Während sich die Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga in der VBL CC messen können, schauten die Vereine darunter bislang in die Röhre. Mit der 3. Liga eMeisterschaft will der DFB Abhilfe schaffen.
Die 3.Liga-Meisterschaft gehört ab sofort zum eSports-Portfolio des DFB
Die 3.Liga-Meisterschaft gehört ab sofort zum eSports-Portfolio des DFB
© DFB
Marc Engelbrecht
Marc Engelbrecht

Eine neues FIFA-Turnier soll die Massen begeistern. Nur wenige Wochen nach dem Final-Triumph von RB Leipzig in der Virtual Bundesliga Club Championship by bevestor, dem offiziellen deutschen Klubwettbewerb für alle Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga, kündigt der DFB mit der eMeisterschaft der 3. Liga ein besonderes Spektakel an. Ausschließlich Teams aus der dritthöchsten Spielklasse zählen zum Starterfeld.

Der Cup wird den eSports-Vertretungen der unterklassigen Mannschaften eine weitere Chance bieten, sich auf der großen Bühne zu beweisen. Vor allem für Fans von Traditionsvereinen avanciert das zweitägige Event zum Fest. Große Name mit langer Historie, die in der Realität leider nicht mehr an die Leistungen vergangener Tage anknüpfen können, haben sich mittlerweile mit der 3. Liga anfreunden müssen. Auf der Konsole sind die meisten aber noch unbeschriebene Blätter.

DFB kündigt 3. Liga eMeisterschaft in FIFA 22 an

Am Abend des 12. Mai ertönt der Startschuss zur Premieren-Ausgabe des Virtual Bundesliga-Pendants. Insgesamt 13 Teilnehmer haben ihr Interesse hinterlegt und kämpfen neben dem Titel um ein Preisgeld von 2.000 Euro, wovon der Löwenanteil mit 1.500 Euro an den Gewinner geht. Die Mannschaften werden zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt, wovon jeweils die besten vier die K.O.-Phase erreichen. In der Knockout-Stage (Hin- und Rückspiel) wird schließlich der Sieger ermittelt.

Bock auf noch mehr eSports? News, Videos, Liveticker – jetzt die kostenlose eSports1 App ausprobieren.

Gruppe A könnte kaum prominenter besetzt sein. Mit Braunschweig, Würzburg und Wiesbaden treffen drei Klubs mit VBL-Erfahrung aufeinander. Die hessische Landeshauptstadt schickt u.a. Fußballprofi Sascha „Mocki“ Mockenhaupt sowie mit Ebru „SP9_Ebru“ Önal die einzige Frau ins Rennen. Dazu gesellen sich der FSV Zwickau, Viktoria Köln und Waldhof Mannheim, die mit Tim „TiMarcoGamingX“ Christoffel und Timo „Waldhof_Liebisch“ Liebisch zwei erfahrene Jungs mitbringen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Gruppe B setzt sich aufgrund der ungeraden Anzahl aus sieben Teams zusammen. Darunter befinden sich mit Penta Esports aka 1860 München oder DFB-ePokal-Achtelfinalist Rote Teufel eSport ruhmreiche Klubs. Im Schatten der Großen klingt der SV Meppen dagegen wie ein Außenseiter, weist jedoch in seinem Roster gleich drei VBL-Playoff-Teilnehmer auf. Der MSV Duisburg stellt mit dem bekennenden Zebra-Anhänger Sören „Kiwi0025″ Ibsch immerhin einen Communtiy-Cup-Champion.

Komplettiert wird das Feld durch den TSV Havelse, den SC Verl sowie Viktoria Berlin, für die das 17-jährige Talent Bastian „bxstip7/basti_btw_fifa“ Puskas (geteilter 36. Platz in der Global Series mit 125 Pro Points) antritt. Das Turnier wird auf der PlayStation 4 und der Playstation 5 im 90er-Modus von FIFA 22 ausgetragen. Pro Matchup gibt es zwei Einzelduelle. Im Falle eines Remis erfolgt die Entscheidung per Golden Goal.

MEHR DAZU