Anzeige

Kruse: Sieg gegen Wölfe Genugtuung

Kruse: Sieg gegen Wölfe Genugtuung

Max Kruse spricht vor seiner Rückkehr nach Wolfsburg über seine Zeit Zeit beim VfL. Der 28-Jährige würde einen Sieg über die Wölfe als "Genugtuung" empfinden.
Werder Bremen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga
Werder Bremen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga
© Getty Images

Ein Tor oder gar ein Sieg gegen seinen Ex-Klub VfL Wolfsburg wäre für Werder Bremens Stürmer Max Kruse eine persönliche Genugtuung. "Ein Spiel gegen den ehemaligen Verein ist immer etwas Besonderes. Ein Tor ist ein schönes Gefühl, wenn wir am Ende gewinnen, ist es ein besonders schönes Gefühl", sagte der Angreifer vor dem Bundesliga-Nordderby am Freitag (ab 20.15 im Sportradio auf sport1.fm und im LIVETICKER) in der Volkswagen-Arena.

Der 28-Jährige war nach einer verkorksten Saison bei den Niedersachsen im vergangenen Sommer in die Hansestadt gewechselt. Beim Hinspiel im Weserstadion fehlte Kruse wegen einer Knieverletzung. Eine Bewertung seiner zwölf Monate in Wolfsburg wollte er nicht vornehmen: "Ich schaue nur in die Zukunft."

Bremen kämpft mit Verletzungen

Die Gäste müssen im Abstiegsduell neben dem gelbgesperrten Mannschaftskapitän Clemens Fritz definitiv auf den defensiven Mittelfeldspieler Thomas Delaney verzichten. Der Däne hatte beim 2:0 der Hanseaten am vergangenen Wochenende beim FSV Mainz 05 Gesichtsverletzungen und eine Gehirnerschütterung erlitten.

"Wir schauen von Tag zu Tag, aber bis Freitag wird Thomas es nicht schaffen", sagte Werder-Trainer Alexander Nouri. Felix Wiedwald bleibt im Bremer Tor, nachdem Jaroslav Drobny wegen den Nachwirkungen einer Schulterverletzung nocht nicht wieder im Kader der Grün-Weißen stehen wird.