Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Seoane vor Duell in München: "An dieser Challenge wachsen"

Bundesliga>

Seoane vor Duell in München: "An dieser Challenge wachsen"

Anzeige
Anzeige

Seoane über FCB: „Absolute Leader“

Seoane über FCB: „Absolute Leader“

Trainer Gerardo Seoane vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen sieht die heikle Situation vor dem Krisenduell bei Bayern München auch als Chance.
Bayern gegen Leverkusen - normalerweise ein Leckerbissen der Bundesliga. Doch aktuell stecken beide Klubs in der Krise - mit ganz ähnlichen Problemen.
SID
SID
von SID

Trainer Gerardo Seoane von Bayer Leverkusen sieht die heikle Situation vor dem Krisenduell bei Bayern München auch als Chance.

„An dieser Challenge müssen wir wachsen, individuell als Mannschaft und auch ich als Coach“, sagte der Schweizer vor der Begegnung zum Auftakt des achten Spieltags am Freitag. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Seoane weiß, dass er womöglich vor einer Woche der Wahrheit steht.

„Es sind einfach wichtige Spiele. Wir gehen jedes so an, um ein positives Ergebnis zu holen“, sagte der 43-Jährige: „Und natürlich liegt in den Resultaten auch ein gewisser Zusammenhang mit der Kontinuität eines Coaches.“

Nach nur einem Sieg aus den ersten sieben Spielen ist Leverkusen mit fünf Punkten Tabellen-15. In der Vorwoche hatte Klubchef Fernando Carro dem Trainer nach dem 1:1 gegen Werder Bremen und der folgenden Krisenanalyse den Rücken gestärkt: "Er sitzt fest im Sattel."

Beim Rekordmeister braucht es laut Seoane „sowieso immer eine sehr leidenschaftliche Mannschaft“. Von der Ergebniskrise der Münchner will er sich keinesfalls blenden lassen: „Sie sind absolute Leader in allen Zahlen.“

Vor allem in der Offensive sei der FC Bayern "extrem stark", derzeit mangele es an "Effektivität".

Während Seoane weiter auf Karim Bellarabi (Außenmeniskusriss) verzichten muss, steht Amine Adli (Schlüsselbeinbruch) der Werkself wohl wieder zur Verfügung.

Auch der iranische Nationalspieler Sardar Azmoun ist nach der Länderspielpause an Bord und erhielt für sein mutiges Statement der Solidarität mit den Protesten in seiner Heimat ein Lob vom Trainer.

„Er ist ein großes Vorbild für alle in seinem Engagement, seinem Verhalten. Es ist jetzt an uns, einen Arm über ihn zu legen und ihn mitzunehmen in dieser schwierigen Situation“, sagte Seoane.