Anzeige

Einzelkritik: Bellingham wie Iniesta

Einzelkritik: Bellingham wie Iniesta

Der BVB feiert einen glanzlosen Sieg gegen Sporting Lissabon. Ein Neuzugang erzielt seinen ersten Treffer für die Borussia und überzeugt. Die Einzelkritik.
Borussia Dortmund gewinnt auch das zweite Gruppenspiel in der Champions League gegen Sporting Lissabon. Coach Marco Rose zeigt sich zufrieden.
Lukas Rott
von Lukas Rott
am 28. Sept

Borussia ist in der Champions League voll auf Kurs Achtelfinale.

Ohne den verletzten Erling Haaland, aber wieder mit Marco Reus feierten die Westfalen im Heimspiel gegen Sporting Lissabon einen 1:0-Artbeitssieg. Neben dem Torschützen Donyell Malen glänzte vor allem Jude Bellingham.

Die Einzelkritik von SPORT1.

Gregor Kobel: Ein ruhiger Abend für den Schweizer und endlich zu null gespielt. Wurde aber über das gesamte Spiel nicht wirklich geprüft. SPORT1-Note: 3,0

Thomas Meunier: Aktiv im Spielaufbau, ohne aber entscheidende Akzente zu setzen. Defensiv blieb der Belgier heute fehlerfrei. SPORT1-Note: 3,0

Mats Hummels: In der ersten Halbzeit sah er zwei Mal nicht gut aus, danach zeigte er sich verbessert. Musste in der 59. Minute eine gelbe Karte in Kauf nehmen, um einen Konter zu unterbinden. Ein paar Prozente fehlen noch zur Bestform. SPORT1-Note: 3,0 (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Manuel Akanji: Wieder bester Dortmunder in der Defensive. Stark im Zweikampf, aber auch im Spielaufbau (Pass auf Bellingham vor dem 1:0). SPORT1-Note: 2,0

Raphael Guerreiro: Defensiv solide, offensiv heute ausnahmsweise blass und mit nicht so viel Vorwärtsdrang. Lediglich in der 65. Minute tauchte er gefährlich vor dem Tor der Portugiesen auf, scheiterte aber mit seinem Schuss. SPORT1-Note: 3,5

ab 75. Minute Nico Schulz: Defensiv ohne Fehler, aber im Spielaufbau nicht sicher. Schulz fehlt die Spielpraxis. SPORT1-Note: 4,0

Jude Bellingham: Traumpass auf Malen zum 1:0, den Mario Gomez bei Amazon folgendermaßen würdigt: „Absoluter Boss-Move, eigentlich eine Iniesta-Bewegung, aufgedreht, Ball angenommen und direkt den Ball in die Tiefe gespielt.“ Auch danach fast immer beteiligt, wenn es gefährlich wurde. Der Engländer ist aktuell unverzichtbar für den BVB und der emotionale Leader. SPORT1-Note: 2,0

Axel Witsel: Gewohnt zweikampfstark im Mittelfeld, dazu ballsicher. Musste er das eine oder andere Mal die Fehler seiner Mittelfeldspieler ausbügeln. SPORT1-Note: 2,5 (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Mo Dahoud: Bittere Woche für Dahoud. Verletzte sich bereits in der 3. Minute und musste ausgewechselt werden! SPORT1-Note: -

ab 8. Minute Julian Brandt: Nach seiner Verletzungspause arbeitete er gut nach hinten, aber verlor zu viele Bälle im Spielaufbau. Brandt kann deutlich mehr. SPORT1-Note: 4,0

Marco Reus: Unauffällig auf ungewohnter Position. Arbeitete gut für die Mannschaft, aber konnte offensiv kaum Akzente setzen. Hielt trotz Knieproblemen 90 Minuten durch und stellte sich komplett in den Dienst der Mannschaft. SPORT1-Note: 3,5

Donyell Malen: Endlich hat er getroffen. Das Tor hat ihm Auftrieb gegeben, das merkte man dem Niederländer nach dem Erfolgserlebnis an. Spielte im Sturmzentrum einer Dreierreihe, was ihm durchaus gefiel. SPORT1-Tote: 2,0

ab 75. Minute Reinier: Der Brasilianer konnte offensiv keine Akzente mehr setzen. SPORT1-Note: 4

Thorgan Hazard: Starke Flanke auf Malen in der 28. Minute. Immer wieder bemüht, aber etwas glücklos im letzten Drittel des Platzes. In der zweiten Halbzeit ging ihm die Kraft aus und wurde dann ausgewechselt. SPORT1-Note: 3,5

ab 76. Minute: Marius Wolf: Wolf ackerte defensiv in der Schlussphase mit, konnte aber offensiv nichts mehr entscheidendes beitragen. SPORT1-Note: 3,5

Alles zur Champions League bei SPORT1