Anzeige

Schlägerei in Lissabon: BVB-Ultras in U-Haft

Schlägerei in Lissabon: BVB-Ultras in U-Haft

Vor dem wichtigen Spiel des BVB in der Champions League kommt es in Lissabon zu einer heftigen Schlägerei. Mehrere Dortmund-Fans werden festgenommen, es gibt Verletzte.
Mats Hummels fällt wegen seiner Rotsperre im wichtigen vorletzten Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon aus. Borussia Dortmund fehlt der Abwehrboss.
Patrick Berger
Patrick Berger
von Patrick Berger

Rund 2500 BVB-Fans sind nach Lissabon gereist, um ihre Mannschaft am heutigen Mittwoch in die K.o.-Runde der Champions League zu peitschen.

Am Vorabend des Gruppenspiels gegen Sporting Lissabon (21 Uhr) kam es zu heftigen Schlägereien zwischen Dortmundern und der Polizei. Videos, die in den Sozialen Netzwerken kursieren, zeigen die teilweise brutalen Auseinandersetzungen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Zwischen sieben und acht BVB-Fans, die einer großen Ultra-Gruppierung zugeordnet werden können, wurden festgenommen. Noch vor dem Spiel sollen sie einem Haftrichter in Lissabon vorgeführt werden. Danach wird ein Gericht entscheiden, wie es für die Chaoten weitergeht. Zwei portugiesische Polizisten wurden bei den Schlägereien verletzt. Der Kicker berichtete zuerst über die Vorfälle. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Der BVB spielt heute Abend im Estádio José Alvalade (Kapazität: 50.000) vor 46.000 Fans ums Weiterkommen in der Gruppe C. 2350 schwarz-gelbe Fans haben über den offiziellen Weg Tickets erhalten. Die mitgereisten Anhänger treffen sich ab 17.15 Uhr Ortszeit am Praca do Rossio.

Alles zur Champions League bei SPORT1