Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Knapp die Hälfte der Deutschen für deutlicheren DFB-Protest

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Knapp die Hälfte der Deutschen für deutlicheren DFB-Protest

Anzeige
Anzeige

Klarerer DFB-Protest gewünscht

Knapp die Hälfte der Deutschen hätte einen klareren Protest des DFB gegen die politischen Verhältnisse im WM-Gastgeberland Katar befürwortet.
Der DFB hat sich beim Thema "One Love"-Binde und dem Umgang mit der FIFA mal wieder lächerlich gemacht. Die Konsequenz: Dem DFB wird das Rückgrat abgesprochen.
SID
SID
von SID

Knapp die Hälfte der Deutschen hätte einen klareren Protest des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen die politischen Verhältnisse im WM-Gastgeberland Katar befürwortet. Dies geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend hervor.

48 Prozent der Befragten äußerten sich entsprechend, 24 Prozent fanden die Positionierung des DFB angemessen. Als übertrieben stuften 16 Prozent das Verhalten des Verbandes ein.

Der DFB war nach einem Verbot durch den Fußball-Weltverband FIFA davon abgerückt, Torhüter Manuel Neuer mit einer Kapitänsbinde mit dem Schriftzug „One Love“ auf das Spielfeld zu schicken, um ein Zeichen für Vielfalt zu setzen. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Stattdessen hielten sich die Spieler der Nationalmannschaft vor der WM-Partie gegen Japan beim üblichen Gruppenfoto demonstrativ den Mund zu. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Das Ansehen der FIFA in Deutschland hat sich offenkundig aufgrund des Konfliktes mit dem DFB noch einmal verschlechtert. 60 Prozent der Befragten waren dieser Meinung, unverändert schlecht geblieben ist das FIFA-Image für 23 Prozent.