Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Japan: Yamashita wird Profi-Schiedsrichterin

Internationaler Fußball>

Japan: Yamashita wird Profi-Schiedsrichterin

Anzeige
Anzeige

Japanerin wird Profi-Schiedsrichterin

Japanerin wird Profi-Schiedsrichterin

Yoshimi Yamashita unterzeichnet einen Vertrag als Profi-Schiedsrichterin mit dem japanischen Fußball-Verband JFA. Die Japanerin gehörte im Mai schon zum Aufgebot des Weltverbandes FIFA für die WM in Katar.
Traum zerplatzt! Die deutsche Frauennationalmannschaft unterliegt den Engländerinnen im Finale der Europameisterschaft mit 1:2 nach Verlängerung.
SID
SID
von SID

Die 36-jährige Japanerin Yoshimi Yamashita hat einen Vertrag als Profi-Schiedsrichterin mit dem japanischen Fußball-Verband JFA geschlossen.

Sie ist die erste Frau, die künftig auch Partien der Männer-Profiliga in Nippon leiten darf.

Yamashita gehörte im Mai schon zum Aufgebot des Weltverbandes FIFA für die WM in Katar (21. November bis 18. Dezember).

Erstmals in der WM-Geschichte wurden je drei Schiedsrichterinnen und Assistentinnen nominiert.

Außer Yamashita wurden Stephanie Frappart (Frankreich) und Salima Mukansanga (Ruanda sowie als Assistentinnen Neuza Back (Brasilien), Karen Díaz Medina (Mexiko) und Kathryn Nesbitt (USA) von der FIFA berufen.