Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Klage von Ex-Fahrer Nikita Mazepin? Haas-Boss Steiner weiß von nichts

Formel 1>

Formel 1: Klage von Ex-Fahrer Nikita Mazepin? Haas-Boss Steiner weiß von nichts

Anzeige
Anzeige

Mazepin-Klage? Das sagt Haas-Boss

Mazepin-Klage? Das sagt Haas-Boss

Vor wenigen Tagen kündigt Nikita Mazepin an, sein früheres Formel-1-Team Haas verklagen zu wollen. Eingegangen scheint die angestrebte Klage aber bislang nicht zu sein.
Noch vor Saisonbeginn entließ das Formel1-Team Haas den russischen Piloten Nikita Mazepin. Der Russe verklagt seinen ehemaligen Rennstall nun wegen scheinbar ausstehender Zahlungen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ende Juni verkündete der frühere Formel-1-Pilot Nikita Mazepin, dass er seinen Ex-Rennstall Haas verklagen wird. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Eingegangen scheint die Klage bislang aber noch nicht zu sein. So erklärte Teamchef Günther Steiner am Rande des Renn-Wochenendes im britischen Silverstone: „Bis jetzt habe ich noch nichts davon gehört.“

Der Italiener wolle sich eigenen Angaben zufolge aber grundsätzlich nicht zu dem Sachverhalt äußern, da dies ein Fall für die Rechtsabteilung des Teams sei (F1-Rennen in Silverstone, Sonntag ab 16 Uhr im LIVETICKER).

Mazepin will Haas verklagen

Der aus Russland stammende Mazepin hatte in der vergangenen Formel-1-Saison ein Haas-Cockpit inne. Nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine wurde ihm noch vor Beginn der laufenden Saison die Kündigung übermittelt.

Lesen Sie auch

Mazepin hatte in der Folge im Gespräch mit RBC Sport erklärt, Haas aufgrund von Gehaltsrückständen verklagen zu wollen. „Als der Vertrag gekündigt wurde, hatte Haas einen Gehaltsrückstand bei mir für 2022. Und sie haben immer noch nicht gezahlt“, so der 23-Jährige.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de