Anzeige

Tande zurück in der Heimat

Tande zurück in der Heimat

Daniel Andre Tande stürzt beim Skifliegen in Planica schwer und wird zunächst in ein künstliches Koma versetzt. Jetzt ist er zurück in seiner Heimat.
Daniel Andre Tande erlitt in Planica einen Horrorsturz
Daniel Andre Tande erlitt in Planica einen Horrorsturz
© Imago
SID
SID
von SID

Skispringer Daniel Andre Tande ist acht Tage nach seinem Horror-Sturz im slowenischen Planica zurück in seiner norwegischen Heimat.

Dies bestätigte sein Manager Clas Brede Brathen am Freitag der Tageszeitung VG per SMS. Der 27-Jährige war mit einem Flugzeug der Ambulanz von Ljubljana zum Flughafen Oslo-Gardermoen geflogen worden.

Tande in "Händen des norwegischen Gesundheitssystems"

"Er ist jetzt in sicheren Händen des norwegischen Gesundheitssystems", schrieb Brathen dem Blatt, "er wird jetzt in ein Krankenhaus gebracht, ich weiß aber noch nicht in welches."

Tande war am 25. März im Probedurchgang vor dem Skiflug-Weltcup in Planica schwer gestürzt. Der Team-Olympiasieger hatte kurz nach dem Absprung die Kontrolle über seinen linken Ski verloren, war mit voller Wucht auf den Hang geprallt und regungslos in den Auslauf geschlittert.

Er musste per Intubation mechanisch beatmet werden, erlitt einen Schlüsselbeinbruch sowie eine leichte Verletzung der Lunge. Tande wurde in der Klinik in Ljubljana in ein künstliches Koma versetzt, aus dem er am vergangenen Donnerstag erwacht war.