Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 16. Etappe ist der letzte flache Abschnitt der diesjährigen Tour de France - ein Vorteil für die Sprinter. Emanuel Buchmann will Anschluss an die Podium-Ränge halten.

Nach den Strapazen in den Pyrenäen steht für die Radprofis nach dem wohlverdienten Ruhetag bei der 16. Etappe der Tour de France in Nîmes ein verhältnismäßig flacher und kurzer Abschnitt an.

Auf den 177 Kilometern von Nîmes nach Nîmes haben die Fahrer lediglich einen Berg der Kategorie 4 vor sich. Zum letzten Mal vor der Schlussetappe nach Paris können heute also die Sprinter um Peter Sagan und Co. ihr Können zeigen.

Die wohl größte Herausforderung werden die angekündigten Temperaturen jenseits der 40 Grad sein. (Tour de France 2019: Die 16. Etappe im LIVETICKER)

Anzeige

Tour de France passiert berühmte "Pont du Gard"

Das erste Highlight des Tages steht bereits 23 Kilometer nach dem Start an, wenn die Fahrer ein historisches Bauwerk aus dem 1. Jahrhundert vor Christus passieren: Die Pont du Gard. Dieses hervorragend erhaltene römische Wasserkanal-Bauwerk ist mit seinen 275 Metern Länge und drei Etagen eines der meist besuchten Denkmäler im Süden Frankreichs.

Bislang durften die Fahrer nur 2004 über das Aquädukt aus der Römerzeit fahren, beim Etappenstart der einzigen Ausgabe der Tour du Languedoc-Roussillon.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auf Sprintwertung folgt Berg der Kategorie 4

Nach zwei kleineren Anstiegen steht nach 65 Kilometern in Vallérargues eine Sprintwertung an.

Gut 30 Kilometer danach folgt in Saint-Jean-de-Pin auf 269 Metern Höhe der einzige ernsthafte Anstieg des Tages, bei dem es auf 1,8 Kilometern mit einer Steigung von über vier Prozent zum Gipfel hinaufgeht.

Nach anschließend gut 70 Kilometern leicht welligem Gelände folgt erst kurz vor der Zielankunft ein letzter kleiner Anstieg. (Alle Infos zur Gesamtwertung und den einzelnen Trikots)

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Buchmann auf Podium-Kurs

Neben dem Führenden im Gesamtklassement Julian Alaphilippe und dem Titelverteidiger Geraint Thomas (Platz 2, + 1:35 Minuten) werden alle Augen auch wieder auf Emanuel Buchmann gerichtet sein.

Der Deutsche hatte bei den vergangenen beiden Etappen glänzende Leistungen hingelegt, allein am Sonntag als Tagesvierter den Rückstand auf Spitzenreiter Alaphilippe auf nur noch 2:14 Minuten verkürzt und darf jetzt sogar vom Podium träumen.

Auf den Drittplatzierten Steven Kruijswijk fehlen ihm sechs Etappen vor Schluss lediglich 27 Sekunden...

So können Sie die 16. Etappe der Tour de France live verfolgen:

TV: ARD, One, Eurosport
Stream: Sportschau.de, Eurosport Player
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image