vergrößernverkleinern
Day Four: The Championships - Wimbledon 2018
Rafael Nadal ist die Nummer eins der Weltrangliste © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Rafael Nadal und Novak Djokovic machen in der 2. Runde von Wimbledon mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Beide siegen ohne Satzverlust.

Novak Djokovic und Rafael Nadal haben beim prestigeträchtigen Tennis-Grand-Slam in Wimbledon quasi im Gleichschritt die dritte Runde erreicht.

Nur wenige Minuten nachdem French-Open-Gewinner Nadal in seinem zweiten Match dem Kasachen Michail Kukuschkin mit 6:4, 6:3, 6:4 keine Chance gelassen hatte, setzte sich auch der Serbe Djokovic in seinem Duell mit dem Argentinier Horacio Zeballos 6:1, 6:2, 6:3 durch (DATENCENTER: Ergebnisse der Herren).

Kurz zuvor hatte es beim Rasen-Major in London den nächsten frühen Favoritensturz gegeben. Vorjahresfinalist Marin Cilic (Kroatien/Nr. 3) verlor gegen den Argentinier Guido Pella 6:3, 6:1, 4:6, 6:7 (3:7), 5:7.

Bei den Männern waren vor dem Kroaten mit dem Bulgaren Grigor Dimitrow, French-Open-Finalist Dominic Thiem (Österreich/Nr. 7) und David Goffin (Belgien/Nr. 10) bereits drei weitere Top-10-Spieler früh gescheitert.

Halep weiter auf Kurs

Bei den Damen gab sich die Weltranglistenerste Simona Halep keine Blöße. Die Rumänin gewann ihr Zweitrundenspiel gegen Zheng Saisai aus China mit 7:5 und 6:0.

Mit ihr und Angelique Kerber stehen nur noch zwei Spielerinnen aus den Top Ten der Weltrangliste in der 3. Runde. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image