Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im DVV-Pokalfinale der Frauen feiert der Schweriner SC seinen sechsten Pokal-Triumph. Gegen Allianz MTV Stuttgart gewinnt Schwerin in drei Sätzen.

Der Schweriner SC setzt sich im DVV-Pokalfinale gegen Allianz MTV Stuttgart klar in drei Sätzen (25:21, 25:21. 25:20) durch.

Allerdings wird das Ergebnis dem Match nicht gerecht. Vor allem in den ersten beiden Sätzen zeigten beide Teams einen echten Pokal-Fight.

Meistgelesene Artikel

Die Schwerinerinnen kamen jeweils gut in die Sätze rein und erkämpften sich leichte Vorteile. Aber der Tabellenführer aus Stuttgart gab nie auf und fightete sich in jeden Satz zurück.

Anzeige

Vor allem wegen teils spektakulärer Aktionen in der Verteidigung mussten beide Teams hart um jeden einzelnen Punkt kämpfen.

Das bessere Ende für Schwerin

Am Ende hatte aber Schwerin jeweils das glücklichere Ende für sich und konnte den Pokal in die Höhe stemmen.

Schwerins Jennifer Gerties war danach überwältigt vom Erfolg. "Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet, dass es heute so schnell geht, ich kann es gar nicht glauben. Wir haben eine super Leistung gezeigt und bin einfach nur froh."

Friedrichshafen verteidigt den Titel

Bereits zuvor hatte der VfB Friedrichshafen seinen Titel verteidigt. Gegen die SVG Lüneburg setzten sich die Friedrichshafener klar in drei Sätzen durch.

Pokal-Highlights in der Wiederholung

Für alle, die das Finale der Männer verpasst haben, zeigt SPORT1 um 19.00 Uhr die Highlights der Partie im FREE-TV und Livestream.

Die Pokal-Finals im Überblick

SVG Lüneburg - VfB Friedrichshafen 0:3 (23:25, 18:25, 16:25)
Schweriner SC - Allianz MTV Stuttgart  (25:21, 25:21, 25:20)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image