vergrößernverkleinern
ratiopharm Ulm v FC Bayern Muenchen - Eurocup
Chris Babb und ratiopharm Ulm setzten ihre Erfolgsserie in der Beko BBL fort © Getty Images

Nach dem Fehlstart setzt ratiopharm Ulm seine Siegesserie fort und festigt gegen Bremerhaven seinen Playoffplatz. Bonn setzt seine Talfahrt auch in Gießen fort.

Die Aufholjagd von ratiopharm Ulm geht in der Beko BBL weiter.

Nach einem schwachen Start in die Saison holte das Team von Trainer Thorsten Leibenath beim 85:67 (41:25) gegen die Eisbären Bremerhaven den sechsten Sieg in Serie und den neunten aus den letzten zehn Spielen.

Ulm auf Playoff-Kurs

Ulm ist mit 30:16 Punkten als Tabellensiebter klar auf Playoff-Kurs. In der Hinrunde hatte es nur drei Siege aus den ersten zehn Spielen gegeben.

Beim nie gefährdeten Erfolg über Abstiegskandidat Bremerhaven überzeugte auf Ulmer Seite vor allem Augustine Rubit mit 18 Punkten. Topscorer auf dem Feld war Eisbären-Spielmacher Jerry Smith (21).

Bonn setzt Talfahrt in Gießen fort

Die Giessen 46ers holten beim 87:72 (40:39) gegen die Telekom Baskets Bonn ihren elften Saisonsieg und haben nun ein ausgeglichenes Punktekonto (22:22).

Bonn setzt gegen den Aufsteiger, dem der dritte Erfolg nacheinander gelang, dagegen seine Talfahrt fort. Mit einer Bilanz von 16:30 Punkten stehen die Telekom Baskets nur auf dem 13. Tabellenplatz. 

Riesen klettern

Die MHP Riesen Ludwigsburg (32:14) verbesserten sich durch ein 91:83 (48:43) bei der BG Göttingen zumindest vorübergehend auf den vierten Platz.

Roderick Trice kam als bester Ludwigsburger auf 27 Punkte.

Zudem gewann medi Bayreuth 67:65 (27:25) bei den Walter Tigers Tübingen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel