vergrößernverkleinern
Brose Baskets v FC Bayern Muenchen  - BBL
Das Hinspiel gewann der FC Bayern deutlich mit 90:52 gegen die Brose Baskets Bamberg © Getty Images

Die sportliche Relevanz ist überschaubar, doch bei diesem Duell geht es ums Prestige. Die Brose Baskets Bamberg wollen unbedingt eine noch offene Rechnung begleichen, wenn sie am Mittwoch (20 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de) zum Abschluss der Runde der letzten 32 im Eurocup beim FC Bayern antreten.

Beide Mannschaften haben sich vorzeitig für die im März beginnenden Achtelfinalspiele qualifiziert. Die Brose Baskets treffen auf Lokomotiv Kuban aus dem russischen Krasnodar. Der FC Bayern bekommt es mit dem spanischen Titelverteidiger aus Valencia zu tun. Für die Tabellensituation in der Gruppe K ist das Spiel also bedeutungslos.

Im Hinspiel allerdings wurden die Brose Baskets von den Münchnern geradezu überrollt und kassierten in Bamberg eine herbe 52:90-Klatsche. 6:22 endete im Januar bereits das erste Viertel. "Erst nach dem 0:11 haben wir verstanden, was für eine Art von Spiel wir vor uns hatten, doch das war zu spät", resümierte Bambergs Coach Andrea Trinchieri. "Der amtierende Champion hat uns eine Lektion erteilt.“ Jetzt soll die Revanche im Prestige-Duell her. Selbstvertrauen schöpft Bamberg dabei aus einer elf Spiele währenden Siegesserie in der Beko BBL.

Doch auch die Bayern sind gut in Form: Beim 117:80 über Tübingen stellte der amtierende Meister zuletzt mit 23 verwandelten Dreierwürfen einen neuen BBL-Rekord auf. Im Eurocup ist der Euroleague-Absteiger zudem noch ungeschlagen. FCBB-Coach Svetislav Pesic warnte dennoch vor dem Gegner: "Gegen Bamberg wird es knallhart. Denn wenn eine Mannschaft das Hinspiel in eigener Halle mit 38 Punkten verliert, ist sie sauer. Sie wollen zeigen, dass sie viel besser sind - sie werden hochmotiviert sein, das ist klar." Pesic muss wegen einer Schulterverletzung auf seinen Topscorer Nihad Djedovic verzichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel