vergrößernverkleinern
Das Logo der WCA 2015 © WCA

Vom 17. bis zum 21. Dezember kämpfen die besten Spieler in China um Preisgeld von mehreren Millionen Euro. Gespielt wird auch der Klassiker Warcraft 3.

Von Felix Dongus

Am 17. Dezember findet in Yinchuan, China, die World Cyber Arena 2015 statt. Das Event geht über vier Tage. Es werden unter anderem eSports-Klassiker wie Warcraft 3 oder Crossfire gespielt. Natürlich kommen auch Titel wie Dota 2, Heroes of the Storm oder Hearthstone nicht zu kurz.

Zurück zu den Anfängen des eSports

Der Prizepool für das in die Jahre gekommene Spiel Warcraft 3 beträgt beachtliche 200.000€. Davon gab es bereits 50.000€ in der Qualifikation zu gewinnen. Für den ersten Platz gibt es stattliche 50.000€ zu gewinnen, für den zweiten immerhin noch 28.500€. Enorme Preisgelder für ein Spiel, welches die eSports-Szene schon längst aus den Augen verloren hat.

In China sind eSportler Superstars, vergleichbar mit Popstars. Dadurch haben sie auch eine große Fangemeinde und diese ist stets interessiert daran, ihre Idole spielen zu sehen. Es ist ein Event mit deutscher Beteiligung. Die Spieler Marc 'yAwS' Förster und Tim 'HLA' Gebel konnten sich in der Qualifikation durchsetzen und reisen somit nach China um gegen die Welt-Elite anzutreten.

Elite in Hearthstone und HoS

Natürlich dürfen auch die Klassiker der eSports-Szene nicht fehlen. In Hearthstone kämpfen 28 Spieler darunter auch Stars wie Lifecoach, Kolento und Amaz um eine Preissumme von ca. 200.000€.

Die Gruppen in Heroes of the Storm © http://www.gosugamers.net/heroesofthestorm/news/33522-wca-2015-groups-revealed-group-b-is-a-death-sentence

Auf Heroes of Storm liegt ebenfalls ein besonderes Augenmerk. In Gruppe B finden sich die Top-Teams in HotS. Hier darf man gespannt darauf sein, welches Team den Sprung aus der Gruppenphase schafft.

In Gruppe A hingegen herrscht Verwirrung ob Team Tempostorm und compLexity auch tatsächlich aufgrund der Änderungen im Team antreten werden. Des weiteren gibt es auch ein Dota-2-Turnier.

Chance für Blizzards Klassiker

Es wird sich zeigen, ob Spiele wie Warcraft 3 und Crossfire von der Community angenommen werden. Dabei handelt es sich um Spiele, die 2015 sonst sehr selten eSports-Bereich zu sehen waren.

Über das gesamte Turnier ist nicht viel bekannt. Daher ist die Spannung umso größer, was die chinesischen Organisatoren auf die Beine stellen und ob es mit den großen westlichen Turnieren mithalten kann. Sollte es erfolgreich sein, ist davon auszugehen, dass auch in Zukunft häufiger Spiele wie Warcraft 3 auf anderen großen Turnieren gespielt werden.

Bei Warcraft 3 gibt es dafür reale Chancen. Das Spiel ist zwar bereits 12 Jahre alt ist, es gibt jedoch immer noch Fangruppen und eine große Spielergemeinde. Da nach dem Release von Starcraft viele Spieler und Pro-Spieler umgestiegen sind, verloren Veranstalter von Turnieren das Interesse an Blizzards Klassiker.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel