vergrößernverkleinern
Auch Frozen und Co. wollen in den ganz großen Hallen spielen © Adela Sznajder (DreamHack)

Counter-Strike: Global Offensive hat in den vergangenen Jahren einige Talente hervorgebracht. Mit Frozen und Co. stehen vier weitere in den Startlöchern.

Von Marc Marake

Wie der klassische Sport lebt auch die eSports-Disziplin CS:GO von ihrem Nachwuchs. Die Rohdiamanten werden zunehmend jünger.

Die letzte Generation: NiKo und s1mple als Vorbilder

Jeder Counter-Strike-Fan wird sich an 2016 zurückerinnern können. Im Verlauf des vergangenen Jahres zeigten s1mple und NiKo das, was sich schon in den Monaten und Jahren davor andeutete: Das die beiden Nachwuchsspieler zu Superstars reifen werden.

Ukrainer s1mple war schon mit 16 Jahren einer der begehrtesten Spieler in der CIS-Region. Bei den Major-Turnieren 2016 in Columbus und Köln hievte der 18-Jährige Team Liquid im Alleingang auf das nächste Level und war während dieser Zeit im Gespräch um den Titel als bester Spieler der Welt.

Auch NiKo etablierte sich 2016 mit nur 18 Jahren als Superstar. Mit 16 Jahren entdeckte das Berliner Team mousesports sein Talent und rekrutierte ihn vom bosnischen Team iNation. Mit seinem Talent erreichte NiKo 2016 über die erste Jahreshälfte ein ungeheures spielerisches Niveau. Schließlich mündete seine Zeit bei mousesports in einem Transfer zu Faze Clan, dem aktuell wohl besten Team der Welt. Die Ablöse: astronomisch.

Talentförderung - auch im eSports

Überaus talentierte Spieler stehen früher oder später immer im Rampenlicht. Es stellt sich einzig und allein die Frage, wie schnell. Die Organisationen sind über die Langlebigkeit und Perspektive ihrer Teams bedacht, weshalb schon sehr jungen Spielerern erste Profiverträge angeboten werden.

Epsilon eSports ist beispielsweise bekannt dafür, vielen Spielern den Schritt in den Vollzeit-eSports ermöglicht zu haben. JW, disco doplan, draken und REZ konnten das Sprungbrett nutzen und bei den größten Organisationen der Counter-Strike-Welt unterkommen.

Zusätzlich können sich die Spieler in der FACEIT Pro League in Szene setzten. In zusammengewürfelten Teams kann auf dem höchsten Niveau individuell trainiert werden, was häufig von Spielern aus Regionen mit wenigen Teams und Konkurrenz als Möglichkeit genutzt wird.

Frozen: Der jüngste CS-Profi der Welt

Die slowakisch-tschechische Organisation nEophyte brachte bekannte Profis wie Starspieler oskar und Allzweckwaffe STYKO von mousesports hervor.

2015 nahm die Organisation Frozen unter Vertrag, als dieser gerade einmal 13 Jahre alt war. Das Ausnahmetalent ist ebenfalls aus der FPL bekannt und sorgte bei nEophyte und mittlerweile eXtatus gleichermaßen online wie offline für Furore.

Da ein slowakisches Team im internationalen Vergleich schnell an seine Grenzen stößt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein CIS-Team oder eine internationale Organisation wie mousesports beim mittlerweile 15-Jährigen anklopft.

"Taking frozen's age into consideration and how much time he puts into the game, I think he can become one of the best players with time and the right chance to prove himself." - OpTic Gaming-Profi magisk 2016 über seinen "Breakout"-Spieler 2017

D.v.l.: David "frozen" Čerňanský

sergej: Finnlands Hoffnung

Das eSports-Land Finnland hat mit sergej einen der vielversprechendsten Spieler weltweit in seinen Reihen. Unter den finnischen Veteranen xartE und KHRN blüht der 15-Jährige bei HAVU Gaming auf.

Schon jetzt gewann das Talent mit seinem Team regionale LAN-Events und überzeugte invidiuell. Sogar die internationale Feuerprobe bei der Starladder Shanghai und World Championship in Busan konnte gemeistert werden.

Nachdem das Projekt ENCE eSports mit den Starspielern allu und suNny gescheitert ist, scheint ein finnisches Lineup auf Top-Niveau unwahrscheinlich.

 links: Jere 'sergej' Salo

ropz: International angekommen

Ähnlich wie NiKo sah sich ropz mit dem Problem konfrontiert, mit einem heimischen Team wenig Zukunft zu haben. Aus diesem Grund machte er sich in der FACEIT Pro League einen Namen.

Draufhin wurde auch der Este von mousesports verpflichtet. Mit gerade einmal 17 Jahren hat er schon eine Major-Teilnahme und mit der ESG Tour Mykonos 2017 einen Turnier-Sieg in seiner Vita. Dazu kommen zahlreiche hochkarätige Events, die ihn Tag für Tag zu einem besseren Spieler machen.

ZywOo: Frankreichs Nachwuchs

Nur Wenige etablieren sich als neuer Spieler im erfolgreichen Counter-Strike-Land Frankreich. Der frisch 17 Jahre alt gewordene ZywOo könnte einer davon werden und in die nationalen Top Teams G2 Esports, Team EnVyUs oder Team LDLC aufsteigen.

Online schreibt der Rookie eventübergreifend nahezu ausschließlich grüne Zahlen und auch die ersten LAN-Teilnahmen waren ein Erfolg. Selbst in den Niederlagen gegen das deutlich stärkere Team von BIG und LDLC bei der ESWC 2017 zeigte er starke Leistungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel