vergrößernverkleinern
Team Secret meldete sich beim Major zurück in der Weltspitze. © ESL - Helena Kristiansson

Shanghai - Team Liquid hat den direkten Einzug ins Finale des Shanghai Majors verpasst. Gegen Team Secret musste sich das Lineup mit 0:2 geschlagen geben.

Der vorletzte Tag des Shanghai Majors ist beendet und es bleiben lediglich zwei Begegnungen übrig, die noch auszuspielen sind. Team Secret wartet im Endspiel des Turniers auf den Sieger von Team Liquid gegen die Evil Geniuses.

KuroKy gegen sein altes Team

Für KuroKy war es das Wiedersehen mit seinen alten Team-Kollegen von Team Secret. Vor seinem Ausstieg im August 2015 hatte er mit seinem früheren Team die ESL One Frankfurt gewonnen.

Nachdem Secret zuletzt enttäuschende Ergebnisse zeigte, meldete sich das Lineup beim Shanghai Major auf Patch 6.86 zurück. Mit 2:1-Erfolgen über OG Dota und die Evil Geniuses stand Secret im Finale des Upper-Brackets.

Dass diese Erfolge kein Zufall waren, zeigte die erste Map gegen Team Liquid. KuroKys "Legion Commander" konnte fast keinen Einfluss auf das Spiel ausüben und Team Secret entschied die Map deutlich für sich.

In Game 2 sah es für das deutsche Duo definitiv besser aus, denn Secrets EternalEnvy war mehrfach schlecht positioniert. Zwei Barracks waren der Lohn für einen besonders guten Fight von TL. Aber selbst dieser Vorteil verhinderte das Comeback von Secret nicht, die damit ins Finale einzogen.

EG mit neuem LB-Run?

Die Evil Geniuses könnten einmal mehr einen beeindruckenden Lauf durch das Lower-Bracket eines Wettbewerbs schaffen.

EG wurde schon beim Frankfurt Major von Secret ins LB geschickt. © ESL - Steffie Wunderl

Nach der Pleite gegen Team Secret rutschen die Nordamerikaner in die untere Hälfte des Brackets und setzten sich dort klar mit 2:0 gegen compLexity Gaming durch. Das schwedisch-amerikanische Roster war eine der großten Überraschungen im Turnier, denn es schlug eine Runde zuvor Mitfavorit Alliance mit 2:1. EG hatte der Außenseiter allerdings nichts entgegenzusetzen.

MVP Phoenix scheidet aus

Im Anschluss traf EG auf ein weiteres Überraschungsteam: MVP Phoenix. Der einzige südkoreanische Teilnehmer schnitt beim Shanghai Major deutlich besser ab, als ein Großteil der Szene es erwartet hätte.

Fnatic kann sich über einen 5./6. Platz freuen. © ESL - Steffie Wunderl

Auch nach der Niederlage gegen TL zeigten sich die Koreaner unbeeindruckt und schlugen Fnatic im südostasiatischen Duell mit 2:0. Ähnlich wie compLexity Gaming war allerdings gegen den TI-Gewinner EG Schluss.

Der letzte Tag des Majors beginnt am Sonntag ab 3.00 Uhr mit Team Liquid gegen die Evil Geniuses. Der Sieger zieht ins Finale ein und wird im Best-of-Five gegen Team Secret um 1,11 Millionen US-Dollar spielen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel