vergrößernverkleinern
Escape Gaming hat es auf das The International 2016 geschafft! © DreamHack

Seattle - Das Wildcard-Turnier ist ausgespielt! EHOME und die Deutschen von Escape Gaming sind die letzten beiden Teams für das The International.

von Mike Koch

Am 2. August trafen sich die vier Wildcard-Teams in Seattle. Einen Tag vor dem Main-Event, bei dem es um mehr als 20 Millionen US-Dollar geht, wurden die letzten zwei Plätze ausgespielt.

Escape Gaming setzt den Trend fort und schafft nach einem starken, engen Qualifier nun die Qualifikation für das The International 2016 und darf auch im Main-Event wieder antreten.

qojqva mit bärenstarker Leistung

Gleich zu Beginn waren die Talente von Max "qojqva" Bröcker gefragt.

Der Mann der Stunde: qojqva war gegen coL on point © DreamHack

Der deutsche Spieler im Dress von Escape Gaming trat mit seinem Team gegen die US-Amerikaner von compLexity Gaming an, ein Team, das über die letzten Monate sehr stark geworden ist und dann in den letzten drei Wochen vor dem The International schwächelte.

Nach einer Niederlage im ersten Spiel der Best-of-Three-Serie führte der Deutsche sein Team nach vorne.

Mit sehr starken Leistungen auf der Mid-Lane fand auch der Rest seiner Jungs wieder in die Spur und konnte compLexity in das Lower-Bracket schicken. 

Währenddessen setzte sich auf der anderen Seite EHOME, der Topfavorit aus China wenig überraschend gegen Execration von den Philippinen durch.

KheZu macht EHOME das Leben schwer

Überzeugend zeigte das chinesische Team auch gegen Escape im Upper-Bracket-Finale keine Schwächen: Mit einem deutlichen 2:0-Sieg fertigten sie die Dortmunder Organisation ab.

Einziger Lichtblick war der 21-jährige Maurice "KheZu" Gutmann aus Deutschland, der mit einer atemberaubenden Leistung immer wieder die Chinesen forderte.

Trotz starker Leistung kann er seinem Team keinen Sieg bringen © DreamHack

Nach seiner erfolgreichen Zeit in HoN wechselte er letztes Jahr zu Dota 2, um im Valve-Spiel seine Erfolge zu häufen. Mit dieser starken Leistung lieferte er einen letzten Beweis, dass er auch in Dota 2 zu den Top-Spielern gehören kann.

Escape Gaming gegen das Wunderkind

Während Escape Gaming rund um dem Team-Captain und bekannten Analysten Troels "syndereN" Nielsen im letzten Spiel auf den Gewinner zwischen compLexity und Execration wartete, zeigten die Philippinen ein unglaubliches Spiel.

Meepo gehört zu den beliebtesten Helden im Spiel. Aufgrund seines hohen Schwierigkeitsgrades wird er aber selten gepickt. Abed "Abed" Yusop ist der beste Meepo-Spieler der Welt und das mit gerade einmal 15 Jahren. Damit ist er auch noch der jüngste Spieler im Teilnehmerfeld.

Durch seinen atemberaubenden Spielstil setzte sich Execration gegen das US-Team durch und trat im letzten Match des Tages gegen die Dortmunder an.

Video

Diese ließen sich jedoch nicht beirren und bannten den beliebten Helden vorsichtshalber. Adrian "Era" Kryeziu der schwedische Carry trat in den Vordergrund und erfüllte sich den Wunsch nach 2013 ein weiteres Mal bei The International anzutreten: Mit einem 2:0-Sieg steht das Team in der Gruppenphase des TI6.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel