vergrößernverkleinern
Puppey steht im Fadenkreuz © ESL - Helena Kristiansson

Nachdem EternalEnvy von Team Secret entlassen wurde, rächt er sich nun an der Organisation sowie Puppey und klärt die Geheimnisse innerhalb des Teams auf.

Von Mike Koch

Clement "Puppey" Ivanov gehört zu den angesehensten Spielern der Dota 2-Szene. Der Este war beteiligt am Sieg von Natus Vincere bei The International 2011 und gilt als besonnener Mastermind hinter den Erfolgen von Team Secret – das könnte sich jetzt ändern.

Puppey droht mit Schlägen

Der ehemalige Secret-Starspieler Jacky Mao, in der Szene als EternalEnvy (kurz: EE) bekannt, deckt nun die Schattenseiten hinter der glänzenden Scheinfront von Puppey auf. Anders als bisher gedacht, scheint der Este kein ruhiger Spieler zu sein, sondern durchaus ein wechselhaftes Gemüt zu haben.

Besonders im Umgang mit Teamkameraden, scheint Ivanov sich nicht nur mit Worten durchzusetzen. Wie EE in seinem Blog veräußert, drohte der Este seinen ehemaligen Mitspielern Fly und w33 mit Schlägen, als diese in Diskussionen anderer Meinung waren.

Außerdem scheint er seine eigenen Erwartungen als Team-Captain und Organisations-Co-Owner nicht zu erfüllen. Die wichtigen Trainingseinheiten versäumte der Captain regelmäßig, ohne seine Mitspieler zu informieren – ein ordentliches Training war selten möglich.

Die Enthüllungen über Puppey selbst führen zur Eskalation auf Community-Seiten wie reddit - die Meinung von Puppey steht bisher einfach noch aus und die Diskussionen sind sehr einseitig.

Auch abseits der Personalie Puppey weist EternalEnvy Beweise vor, die die Seriosität der Secret-Organisation in Frage stellen.

Spieler warten noch immer auf Gehälter

Schon im Februar wurde bekannt, dass die ehemalige Managerin Secrets, Misshoneybadger, über fehlende Gehälter klagte – damals noch beweislos, kam es nicht zum erhofften Eklat.

Erst jetzt mit den Enthüllungen von Jacky Mao scheint sich das Blatt zu wenden. Nicht nur er selbst fühlte sich verpflichtet, das fehlende Gehalt anzuprangern, sondern ebenso MiSeRy von Digital Chaos, der zuvor unter Puppey spielte.

Beide Spieler bringen genug Beweise hervor, die die Arbeit von Team Secret stark in Frage stellt: Jedem Spieler werden 10% aller Gewinne und Gehälter abgezogen und an die Organisation gegeben, was scheinbar nicht vertraglich geregelt wurde.

Team Secret wurde ursprünglich gegründet, um eine spielerorientierte Alternative zu mächtigen Organisationen zu bieten. Besonders wenn es um Spieler geht, schein Secret allerdings dubios zu arbeiten.

Was passiert mit Puppeys Team?

Bisher gibt es noch keine offizielle Antwort von Team Secret oder Puppey selbst – ein Mantel des Schweigens liegt über der Organisation.

Trotzdem reagierte Team Secret auf eigene Weise auf die Anschuldigungen:

Das Team rund um Puppey hat sich gegen den profitablen Summit-Spot entschieden und verhindert damit ein zeitnahes, öffentliches Auftreten des Teams.

Eine Frage bleibt nun im Raum stehen: Wie wird sich Puppey verteidigen?

Experten wie Godz vermuten, dass Puppey nun aus dem Rampenlicht verschwinden wird, bis sich die Sache etwas beruhig hat – ein Einsatz in nächster Zeit ist also fraglich.

Verliert die Dota 2-Szene einen seiner prägendsten Spieler aufgrund der skandalösen Enthüllungen?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel