vergrößernverkleinern
OG holt den vierten Titel und baut den Rekord aus © Twitter @wykrhm

Kiew - Im Finale von The Kiev Major 2017 traf OG auf Virtus.pro. Das Best-of-Five ging über die volle Distanz. OG schaffte in der Ukraine die Titelverteidigung.

Von Mike Koch

Um Mitternacht hat OG das Unmögliche möglich gemacht! Nicht nur haben sie als erstes Team überhaupt einen Valve-Titel verteidigen können, sondern auch ein hervorragendes Comeback hingelegt.

Das Finale über die volle Länge

Noch nie ging ein Valve-Event, das immer im Best-of-Five ausgetragen wurde über die volle Länge - jedes Ergebnis war am Ende gleich: 3:1 für den Sieger. 

Video

Auch im Finale des Kiev Majors sah es bis kurz vor Schluss so aus, als könnte der Lokalmatador mit 3:1 sein erstes Major gewinnen. Wären da nicht Fly und N0tail, die wieder einmal brilliant aufgespielt haben.

Am Ende stand es 3:2 für den Rekord-Champion, der damit den ersten Back-to-Back-Titel holen konnte und gleich seine Rekordserie von vier Major-Titeln ausbauen konnte.

Virtus.pro kommt ins Straucheln.

Nach einer anfänglichen 1:0-Führung für OG konnte sich Virtus.pro recht schnell wieder fangen. Die beiden Folgespiele gingen mit deutlicher Dominanz an den Lokalmatador mit zwei ukrainischen Spielern im Team.

Dennoch wurden die Jungs rund um Lil nachlässig und verpassten den Respekt-Bann gegen N0tail. Der Däne konnte daraufhin seinen favorisierten Helden Terrorblade picken, auf dem er bis dato eine Bilanz von 17:3 hatte und es sollte der nächste Sieg folgen.

Nach 33 Minuten war klar, dass ein Valve-Turnier erstmals über die volle Distanz gehen wird - beide Teams hatten zwei Siege geholt. Umso nervenzerreißender war die Stimmung vor Ort - schon der Draft wurde hektisch allerorts diskutiert, denn dieser kann über Sieg oder Niederlage entscheiden.

N0tail holt seinen 100. Sieg

Diesmal schafften die Osteuropäer einen besseren Bann, Experten gingen sogar davon aus, dass es ein kurzes Match werde. Der Troll Warlord auf Ana sollte nicht ins Spiel kommen dürfen. Kam er dann aber doch.

Bis zur 30. Minute hatte Virtus.pro den Sieg eigentlich in der Tasche. Der Lokalmatador hatte mehr als doppelt so viele Kills. Ein grandioser Team-Fight angeführt von S4 als Initiator auf Magnus, der mit mehr als 100 Spielen auf dem Helden das Feld der Profis anführt, änderte die Goldverteilung drastisch - und so langsam kam der Troll Warlord ins Spiel.

Je länger das Game dauerte, umso stärker wurde er. Am Ende war es dann kurz bevor die 60-Minuten-Marke erklang klar: OG holt den zweiten Titel in Folge. N0tail und Fly stehen nun mit vier Major-Titeln und der Däne feierte mit dem Finale seinen 100. Sieg auf einem Valve-Event.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel