vergrößernverkleinern
"MegaBit_98" und "Dani_Fink96" sind das Bochumer eSports-Duo © STARK eSports Agency

Bochum - Mit dem VfL Bochum steigt ein weiterer Fußballverein in den Wachstumsmarkt eSports ein. Verpflichtet wurden zwei eSports-Profis im populären Spiel FIFA.

Von Matthias Holländer

Mit den beiden FIFA-Profis Michael Bittner und Daniel Fink steigt der VfL Bochum als erster Zweitligist pünktlich vor der Erscheinung von FIFA 18 in den eSports ein.

Etablierte Spieler

Beide Spieler haben bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass sie in den großen Turnieren mitspielen können.

So belegte Michael "Megabit_98" Bittner den dritten Platz bei der Virtuellen Bundesliga 2017 und qualifizierte sich für die prestigeträchtigen Regional Finals der FUT-Champions in Madrid.

Auch Daniel "Dani_Fink96" Fink ist in der Virtuellen Bundesliga sowie der ESL Meisterschaft aktiv. Als Deutscher Meister des Verbands Deutscher FIFA-Ligen im Jahre 2013 ist er für eSports-Verhältnisse schon ein Urgestein.

Video

Talentförderung Bochumer Art

VfL Bochum-Vorstand Wilken Engelbracht hatte zum aufregenden Einstieg in den eSports einiges zu sagen. "Wir sehen den FIFA-eSport als digitale Erweiterung unseres Kerngeschäfts. Viele unserer Vermarktungspartner suchen nicht nur die Möglichkeit, auf dem Trikot oder einer TV-Bande zu werben, sondern wollen auch vermehrt über unsere Online-Kanäle die jüngere Zielgruppe erreichen. Über unser Engagement im eSport können wir für diese Wünsche ganz neue Werbemöglichkeiten schaffen und anbieten", so Engelbracht.

Der VfL Bochum wolle ähnlich wie im Fußball den Erfolg nicht kaufen, sondern Talente selbst entwickeln und fördern. "Im Gegensatz zu manch anderen Profivereinen, die sich Erfolg im eSport mit Geld erkaufen wollen, machen wir das, was zu unserem Verein passt. Wir möchten auch den Nachwuchs im FIFA-eSport fördern und unterstützen. Wir werden in Kürze unseren eigenen FIFA-Nachwuchs ausbilden und unsere beiden Profis werden mit unseren Talenten intensiv trainieren, damit auch diese vielleicht eine Chance haben, als eSportler erfolgreich zu sein. Viele unserer Fans sind begeisterte FIFA-Zocker und bekommen so eine Chance, vielleicht auch Teil unseres VfL-eSport-Teams zu werden", fuhr Engelbracht fort.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel