vergrößernverkleinern
Team Dignitas ist zum zweiten Mal in Folge Europas Champion. © ESL - Jeroen Weimar

Leicester - Team Dignitas setzt seinen Erfolgszug in Europa fort. Im Finale der ESL HotS Championship konnte mYinsanity klar und deutlich mit 3:0 geschlagen werden.

Damit löste das Lineup gleichzeitig auch das Ticket für die Global Championship im Juni in Jönköping.

Team Dignitas ohne Konkurrenz

Das deutsche Quartett um Dennis "HasuObs" Schneider wollte das Finale zu einer Revanche werden lassen, denn schon Anfang März in Katowice lautete das Endspiel mYinsanity gegen Team Dignitas.

Damals siegte Team Dignitas mit 3:0 und sicherte sich 25.000 US-Dollar. Auch dieses Mal hatte das Lineup die Nase vorn und triumphierte erneut, ohne eine Map zu verlieren. Damit blieb Dignitas am gesamten Wochenende ungeschlagen und bewies, warum das Lineup zurzeit die Nummer eins in Europa ist.

Team Liquids Reise endet vorzeitig

Die beiden Deutschen Christoph "Cris" Gowitzke und Raoul "GerdamHerd" Saurbier verpassten das Finale in Leicester, denn Team Liquid musste sich im Halbfinale dem späteren Sieger Team Dignitas klar mit 0:3 geschlagen geben.

Das Lineup kann sich trotzdem über den 3./4. Platz sowie 15.000 US-Dollar beim ersten gemeinsamen Auftritt mit Neuzugang bkbgrnrjefek freuen. Der Lette war TL erst am 20. April beigetreten.

Katapulte entscheiden Game

Im anderen Halbfinale war es Fnatic, das gegen mYinsanity das Nachsehen hatte. Gegen das deutsche Lineup gab es eine 1:3-Niederlage.

Besonders bitter für Fnatic war Game drei, das eine 5v4-Überzahlsituation in den Sieg ummünzen wollte, doch nicht bemerkte, dass die Katapulte des Gegners dabei waren, den eigenen Core zu zerstören. Dies wurde den Schweden zum Verhängnis, denn das Hauptgebäude fiel, während sich die fünf Fnatic-Akteure auf der gegnerischen Seite befanden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel