vergrößernverkleinern
Demnächst könnten zwei Deutsche für "Origen" spielen. © Riot Games

München - Maurice "Amazing" Stückenschneider und Tristan "PowerOfEvil" Schrage gelten als die zwei besten deutschen League of Legends-Spieler. Demnächst spielen sie wohl zusammen.

Von Johannes Gorzel

In der deutschen eSports-Szene bahnt sich ein Paukenschlag an.

Laut Gerüchten wird PowerOfEvil, Deutschlands bester Mid-Laner, demnächst unter dem Banner von Origen auftreten wird. Das Team rund um ihren bisherigen Anführer und Inhaber Enrique "xPeke" Cedeño konnte bei der WM das Halbfinale erreichen.

Origen und ihr deutscher Jungler Amazing begeisterten vor gut zwei Wochen die gesamte Szene. Das europäische Team, welches im Spring Split noch die Challenger Series - also die zweite Liga - unsicher machte, konnte bei der Weltmeisterschaft alle Zuschauer überraschen.

Bisher nur ein Gerücht

Trotz der atemberaubenden Resultate war jedoch ein Umstand unverkennbar: xPeke war trotz seines riesigen Champion-Pools statistisch gesehen einer der schlechtesten Mid-Laner des Turniers. Des Weiteren offenbarte Amazing im Interview mit SPORT1, dass sein Kollege sich gleichzeitig um organisatorische Belange kümmern müsse; also eine Doppelbelastung.

Origens Teambesprechung während des WM-Halbfinales © Riot Games

Laut einem Bericht des Daily Dot könnte nun die Antwort auf diese Probleme gefunden worden sein. PowerOfEvil, einer der beliebtesten Spieler der Szene und zugleich gefürchteter Mid-Laner in der EU LCS, soll von Origen verpflichtet worden sein.

Origen selbst hielt sich zu dem Thema zunächst bedeckt.

Werden PoE und xPeke sich die Mid-Lane teilen?

Amazing und PowerOfEvil würden mit diesem Transfer zukünftig an einem Strang ziehen. Bei ihnen handelt es sich um die mit Abstand renommiertesten und berüchtigtsten aktiven deutschen Spieler.

Nach der WM-Teilnahme würden viele Amazing als besten Jungler Europas betiteln. Ähnlich sieht es bei PowerOfEvil aus: Noch befindet er sich noch nicht auf Höhe von Fnatics Mid-Laner Febiven, aber er bestimmt das Rennen um den besten Verfolger.

Sollten sich die Gerüchte bestätigen, so können wir das Deutsche Duo schon in der kommenden Woche bei den Intel Extreme Masters in San Jose sehen. Auf reddit meldeten Nutzer bereits, dass die beiden Deutschen aktuell gemeinsam die Duo-Queue unsicher machen.

Interessant wird es bei der Frage, ob das Team zukünftig dann auf zwei aktive Mid-Laner setzt. Bei SK Telecom T1 konnte man in diesem Jahr bereits mit Erfolg beobachten, wie sich ihre Doppelbesetzung mit Faker und Easyhoon ausgezahlt hat. 

Wie man es dreht und wendet: Das Roster, welches bereits in diesem Jahr einen Raketenstart zurücklegte, stellt sich sicher auch für das kommende Jahr perfekt auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel