vergrößernverkleinern
Noxiak absolvierte nur acht LCS-Matches für Fnatic © Riot Games

Die Tage von Noxiak bei Fnatic scheinen gezählt zu sein. Das berichtet zumindest der DailyDot. Ihn soll der Solo-Queue-Spieler Klajbajk ersetzen.

Von Marco Gnyp

Noxiak wurde erst vor Jahresende als Nachfolger des früheren Team-Captains YellOwStaR verpflichtet. Es war Noxiaks erste richtige Gelegenheit als Profi-Spieler, nachdem ihn MeetYourMakers und SK Gaming nur als Lückenfüller in der LCS eingesetzt hatten.

Durchwachsener Start

Fnatic erlebte einen Start, den sich die Verantwortlichen wohl etwas anders vorgestellt haben. Trotz einer positiven Statistik mit fünf Siegen aus acht Begegnungen hatte das neue Lineup mit Noxiak immer wieder große Probleme.

Häufig schien die Kommunikation dabei einer der Hauptfaktoren gewesen zu sein, denn nicht selten waren sich die Spieler im Game nicht darüber im Klaren, wie die weitere Vorgehensweise sein sollte.

Noxiak selbst erklärte im SPORT1-Interview nach der Niederlage gegen G2 Esports: "Wir haben im früheren Spielverlauf Fehler gemacht. Wir hätten einfach besser kommunizieren sollen, dann wären diese Fehler nicht passiert."

Unerwartete Trennung von Noxiak

Es scheint in der Tat so zu sein, dass dieser Schritt der Organisation nicht aus Leistungsgründen gemacht wurde. Noxiak hatte in den acht Partien im Spring Split passable Leistungen vorzuweisen. Unklar ist, ob es in der jüngsten Zeit einen Zwischenfall gab, der nicht an die Öffentlichkeit gelangt ist.

AD-Carry Rekkles erklärte Ende Januar in der zweiten Episode von Fnatics eigener Dokumentation "Life of Legends" noch: "Ich glaube, dass Noxiak zwischenmenschlich und spielerisch noch Vieles lernen muss. Aber ich denke, dass er eine Menge Potential hat, ein großartiger Spieler zu werden. Von dem, was ich gesehen habe, ist er ein sehr positiver Typ, der immer bestrebt ist, sich zu verbessern. Das ist genau das, was ich von meinem Support haben möchte."

"Er ist ein sehr ruhiger Typ, aber gleichzeitig auch ein harter Arbeiter", fügte der spanische Coach Deilor hinzu. "Er nimmt Kritik sehr gut an. Anstatt zu erklären, warum er etwas Falsches gemacht hat, wird er es einfach akzeptieren und versuchen, sich zu verbessern."

Schwede Klajbajk als Ersatz

Dem Bericht zufolge soll der schwedische Spieler Klajbajk den Deutschen ersetzen. Klajbajk ist ein Top 50 Challenger-Spieler, der über fast keine Erfahrung als professioneller Spieler verfügt.

Bei der DreamHack Winter 2015 schaffte er mit einem rein schwedischen Lineup den zweiten Platz. Dort musste er sich im Endspiel 3sUP Enterprises geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel