vergrößernverkleinern
Lewis „NoxiaK“ Felix sprang für SK Gaming bei der LCS-Relegation ein
Lewis „NoxiaK“ Felix sprang für SK Gaming bei der LCS-Relegation ein © Riot Games

Berlin - Gerüchte handeln davon, dass Fnatic nach dem Abgang von YellOwStaR auf den deutschen Support NoxiaK setzt.

Von Johannes Gorzel

Es häufen sich die Indizien, dass der deutsche Support Lewis „NoxiaK“ Felix demnächst bei Fnatic spielen wird. Nachdem er zuvor als heißester Kandidat für diese Rolle gehandelt wurde, folgte gestern ein Bericht des Daily Dot, der den Transfer bestätigte. Das Management von Fnatic verlor noch kein Wort dazu.

Kann sich der Europameister erholen?

Fnatic durchlebte in League of Legends eine raue Off-Season. Kurz vor der IEM San Jose, bei der man eigentlich antreten wollte, verließen die zwei koreanischen Stars Huni und ReignOver das Team.

Vor einer Woche wurde dann auch noch verkündet, dass Teamcaptain YellOwStaR sich neu orientierte. Der Grund soll in allen drei Fällen gewesen sein, dass NA-Teams bessere Gehälter boten.

Fnatic war die große europäische Hoffnung © Riot Games

Fnatic kann auf eine perfekte reguläre Saison im Summer Split und eine Halbfinalteilnahme bei der Weltmeisterschaft zurückblicken.

Nun stellt sich jedoch die Frage, ob an jene Erfolge noch einmal angeknüpft werden kann.Der Organisation blieben drei wichtige Akteure erhalten: Bei Febiven handelt es sich um den stärksten Mid-Laner Europas und Rekkles darf sich auch zur Elite der EU LCS zählen.

Des Weiteren ist Coach Deilor noch an Bord. Im vergangenen Jahr leistete er wohl den wichtigsten Beitrag, als er es schaffte, dass damals sehr unerfahrene Team zu führen.Er erhielt für seine Arbeit sogar den MVP-Award der EU LCS. Der Award wurde zuvor lediglich Spielern verliehen.

NoxiaK darf sich beweisen

Ein Ersatz für YellOwStaR ist schwer zu finden. Der Franzose gilt als Veteran und konnte den jungen Talenten des letzten Rosters in diesem Jahr deshalb auch abseits des Summoner's Rift unter die Arme greifen.

Vielleicht ist das allerdings nun auch nicht mehr nötig. Sollten sich die Gerüchte um Gamsu und Spirit als weitere Neuzugänge bestätigen, würde das neue Lineup von Fnatic über renommierte Namen verfügen.

NoxiaK wird schon seit knapp einem Jahr als eines der vielversprechendsten europäischen Nachwuchstalente gehandelt. Er durfte während des Spring Splits kurzzeitig für das damals strauchelnde Team MYM antreten, wobei sich ihre Statistiken zu dieser Zeit stabilisierten. Außerdem vertraute SK Gaming in seine Fähigkeiten, als man für die Relegationsspiele auf nRated verzichten musste. Beide Teams konnten den Abstieg allerdings nicht vermeiden.

Nun bekommt der Deutsche die Chance, sein Potenzial in einem Team voller Veteranen zu entfesseln. Fnatic bewies bereits vor einem Jahr bei der Auswahl von jungen Spielern ein glückliches Händchen. Dementsprechend darf man gespannt sein, zu was von NoxiaK demnächst zu sehen gibt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel