vergrößernverkleinern
Origen setzte sich gegen Splyce durch © GameSports.de - Karina Ziminaite

Berlin - Origen hat nach der Trennung vom eigenen Coach Hazel mit einem Triumph reagiert. H2k fuhr einen knappen Sieg ein, während G2 eine Pleite kassierte.

Die letzten Matches der Hinrunde der Regular Season in der EU LCS boten noch einmal viel Spannung. Zum ersten Mal in diesem Split hat die Liga einen einzelnen Tabellenführer.

xPeke wieder auf der Bühne

Origen hat nur wenige Stunden nach der Bekanntgabe, dass Coach Hazel zurückgetreten ist, die Partie gegen die Dänen von Splyce gewonnen. Für ihn kehrte Besitzer xPeke auf die Bühne zurück.

PowerOfEvil und Amazing überzeugten mit einem starken Early-Game, in dem die beiden Deutschen mehrere Kills sichern konnten. Der Vorsprung war allerdings lange nicht groß genug, um das Match zu beenden, da Origen, wie schon den gesamten Split über, im Mid-Game erneut Schwächen zeigte.

Rund 40 Minuten dauerte es, bis der Worlds-Halbfinalist schließlich den Nexus von Splyce zerstören konnte, obwohl er über weite Strecken das Spiel kontrollierte. Auf Interims-Coach xPeke und seinen Nachfolger wird damit weiterhin viel Arbeit zukommen.

Viel Action im Top-Match

Das Spitzenspiel zwischen H2k-Gaming und den Unicorns of Love war über eine lange Zeit eine enge Angelegenheit.

Beide Teams tauschten Tower und Kills, sodass der Gold-Unterschied nur marginal war. Nach einer guten Aktion der Einhörner schaffte es H2k, den Baron zu bekommen, da der Gegner keine Vision hatte und auch nicht in der Nähe war. Der Tabellenführer bekam dadurch einen großen Vorteil, den er am nächsten Baron wieder herschenkte.

Das Match blieb bis zum Ende spannend, aber UoL fand gegen Odoamnes "Fiora" keine Lösung, sodass H2k schließlich mit viel Mühe den Triumph davontrug.

Fnatic triumphiert ohne Noxiak

In der ersten Partie ohne den deutschen Support Noxiak gelang Fnatic direkt der erste Erfolg. Gegen ein schwaches Elements rund um Jungler Gilius konnte sich der Rekord-Champion der EU LCS mit viel Aggressivität rasch einen Vorsprung erspielen.

Der Schwede Klaj, der Noxiaks Platz eingenommen hat, zeigte auf "Thresh" eine gute Vorstellung, mit der er seinen Beitrag zum Sieg leistete. Damit feierte er einen erfolgreichen LCS-Einstand.

G2 Esports mit zweiter Niederlage

G2 Esports, einer der beiden Tabellenführer vor der fünften Spielwoche, musste gegen Team Vitality die zweite Pleite im Spring Split hinnehmen. Nach einem guten Start des Favoriten kämpfte sich Vitality ins Spiel zurück und nutzte dabei die offensichtlichen Kommunikationsprobleme des Gegners.

G2 fand nur selten einen erfolgreichen Engage, während der Franzose Cabochard mit "Fiora" dauerhaft eine der Sidelanes pushte und dadurch mehrere Tower zerstörte. Der Rückstand für G2 Esports wurde zu groß und Vitality beendete das Match souverän.

Des Weiteren konnte Giants Gaming im letzten Match der Hinrunde der Regular Season auf sich aufmerksam machen. Im hart umkämpften Kellerduell mit Team ROCCAT holte sich das Team endlich den ersten Erfolg, durch den sie nun punktgleich mit dem heutigen Gegner sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel