vergrößernverkleinern
Origen darf weiter auf den LCS-Titel hoffen. © Riot Games

Berlin - Origen hat als letztes Team das Halbfinale der EU LCS erreicht. Das Team des deutschen Duos PowerOfEvil und Amazing setzte sich gegen UoL mit 3:0 durch.

Nach den Matches vom Samstag und Sonntag stehen die jeweils vier Halbfinalisten in der EU LCS und der NA LCS fest.

Vizicsacsi glücklos

Origen ging nach den vier Erfolgen zum Abschluss der regulären Saison als leichter Favorit in die Partie gegen die Unicorns of Love. Dieser Rolle wurden Amazing und PowerOfEvil, der alle Games bestritt, über weite Strecken gerecht.

Ähnlich wie Vitality am Vortag zeigten die Spieler der Unicorns of Love viele individuelle Fehler, die auf so einem Niveau nicht passieren dürfen. Vor allem Top-Laner Vizicsacsi erwischte einen rabenschwarzen Tag und leitete mit zwei Fehltritten im ersten Game die Niederlage ein.

Origen nicht fehlerfrei

Aber auch die Akteure von Origen konnten mit ihrer Leistung nicht vollständig zufrieden sein, wie nach dem entscheidenden Game zu sehen war. Immer wieder zeigte der Worlds-Halbfinalist Schwächen, die die Einhörner zurück ins Spiel brachten.

Am kommenden Wochenende muss Origen gegen H2k-Gaming ran. Im Duell mit dem Zweitplatzierten der regulären Saison wird sich das Team von Gründer xPeke steigern müssen, um zu bestehen, falls der Gegner spielt, wie zu erwarten ist.

Darüber hängt zurzeit noch ein Fragezeichen, denn die zweiwöchige Pause schien nicht jedem Spieler gut getan zu haben. Vor allem Vitality enttäuschte gegen Fnatic und auch die Unicorns of Love schienen viele Basics des Spiels in dieser Zeit verlernt zu haben.

Team Liquid watscht NRG ab

Auch das letzte Viertelfinale in der NA LCS war eine klare Angelegenheit. Team Liquid nahm das Momentum aus den letzten Wochen der regulären Saison mit und überrannte ein maßlos überfordertes NRG eSports mit 3:0.

Das Team der Organisation, in die zuletzt sogar Basketball-Ikone Shaquille O'Neal investiert hatte, präsentierte viele Schwachstellen, die der Gegner zu nutzen wusste.

CLG muss aufpassen

Mit dem 3:0 über NRG eSports scheint Team Liquid weiter auf der Überholspur zu sein, sodass sich Titelverteidiger Counter Logic Gaming am kommenden Wochenende im Halbfinale in Acht nehmen sollte.

Die zweite Halbfinal-Partie lautet Immortals gegen Team SoloMid. Huni und Reignover gehen, trotz der starken Leistung von TSM gegen Cloud9, als Favorit in die Partie. Für WildTurtle wird es erneut ein Wiedersehen mit seiner alten Organisation geben, für die er fast drei Jahre die Maus schwang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel