vergrößernverkleinern
Zven (l.) und Mithy lieferten bei Origen dieses Jahr die besten Leistungen ab. © Riot Games

Berlin - Am zweiten Tag der Play-Offs spielt Origen gegen die Unicorns of Love um den Einzug ins Halbfinale. Die Partie scheint im Vorfeld ausgeglichen zu sein.

Nach dem enttäuschenden Auftritt bei den IEM World Championship in Katowice konnte Origen vier Siege in der EU LCS feiern. Gegen die Unicorns of Love soll diese Serie fortgesetzt werden.

Origens Mid-Lane-Dilemma

Dabei ist vor der Partie am Sonntag unklar, mit welchem Mid-Laner Origen antreten wird. Obwohl der Deutsche PowerOfEvil die meisten Matches absolvierte, schritt Gründer xPeke gegen Ende der regulären Saison insgesamt drei Mal ein.

Da PowerOfEvil im Spring Split nur teilweise überzeugende Leistungen abrufen konnte, besteht ohne Zweifel die Möglichkeit, dass am Sonntag wieder der Spanier auflaufen wird.

Zuletzt schien Origen die großen Schwächen im Mid-Game langsam ausgemerzt zu haben, doch die Play-Offs im Best-of-Five-Modus sind im Vergleich zu den Best-of-One-Partien der regulären Saison noch einmal eine andere Geschichte.

Direkter Vergleich pro Origen

Die Einhörner schlugen H2k-Gaming in der letzten Woche vor den Play-Offs, verloren die restlichen drei Partien nach der Katowice-Pause aber. Darunter war auch eine Niederlage gegen Origen.

Der direkte Vergleich beider Teams geht mit 2:0 an Origen, da der Worlds-Halbfinalist schon das Hinspiel für sich entscheiden konnte. Beim Match am Sonntag wird vor allem das Duell beider AD-Carries ein entscheidender Faktor sein, denn diese hatten an den meisten Siegen einen großen Anteil.

Der Triumphator schreitet ins Halbfinale voran und wird am kommenden Wochenende gegen H2k-Gaming um den Einzug ins Finale spielen.

Piglet in Top-Form

In Nordamerika kommt es anschließend noch zum Duell zwischen Team Liquid und NRG eSports.

Team Liquids Piglet gewann 2013 mit SK Telecom T1 die WM. © Riot Games

Dabei dürfte Team Liquid leichter Favorit sein, denn das Lineup um den ehemaligen Weltmeister Piglet steigerte sich im Laufe des Splits deutlich.

Zusätzlich ist der Südkoreaner ein Kandidat für den MVP-Titel gewesen, denn in fast jeder Partie bot er eine überdurchschnittliche Leistung an.

NRG enttäuschte häufig

NRG eSports hingegen baute zum Ende der regulären Saison ab und wird in der zweiwöchigen Pause an vielen Baustellen gearbeitet haben. Ob die jüngsten Leistungen von Jungler Moon nur ein Ausreißer nach oben waren, wird die Partie am Sonntag zeigen.

Der Rookie wurde zuvor für viele seiner Auftritte kritisiert und für die meisten der Niederlagen mitverantwortlich gemacht. Die Erfahrung der Veteranen Impact, GBM und Altec könnte das Pendel zugunsten von NRG ausschlagen lassen, denn für die drei LCS-Neulinge bei Team Liquid sind es die ersten Play-Offs überhaupt.

Der Sieger dieser Partie darf am kommenden Wochenende gegen Titelverteidiger Counter Logic Gaming um einen Platz im Endspiel kämpfen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel