vergrößernverkleinern
MrRalleZ erwischte gegen ROCCAT einen starken Tag © Riot Games

Berlin - Der FC Schalke 04 hat zum Abschluss der dritten Spielwoche einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Königsblauen schlugen ROCCAT mit 2:0.

Mit dem ersten Sieg seit dem Auftakterfolg gegen die Unicorns of Love schiebt sich Schalke auf den vierten Platz in der Tabelle der EU LCS.

MrRalleZ im Rampenlicht

Schalkes AD-Carry MrRalleZ gehört zu den Spielern, die eher unspektakuläre Auftritte hinlegen, aber meistens ihre Arbeit verrichten, wie es von ihnen verlangt wird.

Am Freitag im Duell mit ROCCAT, das die Königsblauen mit 2:0 für sich entschieden, zeigte sich der Däne aber von einer anderen Seite. Sein "Jhin" im ersten Game war grundsolide, doch vor allem sein "Ezreal" im zweiten Game ließ die Zuschauer staunen. MrRalleZ beendete dieses mit einer beeindruckenden Statistik von 10/0/5.

Auch Jungler Gilius gehörte zu den auffälligen Akteuren gegen ROCCAT. Damit präsentierte sich der Deutsche deutlich besser, als noch am Vortag. Auf der anderen Seite erwischte Airwaks einen Tag zum Vergessen. Der Schweizer spielte beide Male "Kindred" und wurde dabei mindestens ein halbes Dutzend Mal aufgrund seiner schlechten Positionierung von den Schalkern erwischt.

Origen patzt gegen Giants

Nachdem der Finalist des Spring Splits am Donnerstag endlich seinen ersten Dreier feiern konnte, wurde er zum Abschluss der dritten Spielwoche auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Video

Origen musste sich Giants Gaming mit 0:2 geschlagen geben. Beim Team, das vor dem Summer Split als Abstiegskandidat gehandelt wurde, brillierten erneut die beiden Südkoreaner. AD-Carry S0NSTAR sammelte in beiden Games insgesamt 23 Kills und Mid-Laner NighT erwies sich einmal mehr als große Stütze, die einen Großteil des Schadens verursacht.

Bei Origen schlichen sich viele katastrophale Fehler ein, doch besonders auffällig war, dass xPeke, im Vergleich zum Donnerstag, wieder unsicherer auf der Position des AD-Carrys schien. Der Spanier war mehrfach schlecht positioniert und wurde auch im zweiten Game vor dem finalen Push des Gegners als erster Spieler eliminiert.

Spitzentrio im Gleichschritt

Das Spitzentrio um G2 Esports, Fnatic und H2k-Gaming bewegte sich am Freitag im Gleichschritt weiter. Alle drei Titelkandidaten siegten mit 2:0, wodurch sie sich vom restlichen Feld leicht abgesetzt haben.

G2 Esports traf dabei auf Schlusslicht Unicorns of Love, doch die Partie war für den Titelverteidiger deutlich schwerer, als sich die Verantwortlichen dies vorgestellt hatten. UoL startete im ersten Game sogar mit 6:0 nach Kills, doch der Außenseiter konnte diesen Traumstart nicht in einen Sieg ummünzen.

H2k-Gaming setzte sich gegen Vitality, das am Vortag wie Origen erstmals dreifach punkten konnte, durch. Zudem triumphierte Fnatic über Splyce.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel