vergrößernverkleinern
Amazing und Origen müssen sich langsam von den Playoffs verabschieden © Riot Games

Berlin - Origen musste auch am Samstag in der EU LCS eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Gegner Vitality war dem Spring-Finalisten in allen Belangen überlegen.

Origen bleibt die große Enttäuschung des Summer Splits in der EU LCS. Der Finalist der letzten Spielzeit kassierte zum Abschluss der sechsten Woche die fünfte 0:2-Niederlage im zwölften Match. Damit wird der Einzug in die Playoffs immer unwahrscheinlicher.

Origen am Abgrund

Nach der 0:2-Pleite gegen die Unicorns of Love folgte für Origen am Samstag die nächste verlorene Serie. Im direkten Duell mit Vitality um den Klassenerhalt hagelte es eine weitere Nullnummer, sodass der Finalist des letzten Splits nun seit der dritten Woche, in der der bisher einzige Sieg geholt werden konnte, auf einen Dreier wartet.

Dabei konnte erneut keiner der Origen-Akteure so richtig überzeugen. Mit der fünften Pleite bleibt das Team auf dem neunten Platz in der Tabelle und nur Schlusslicht ROCCAT kann, mit acht Punkten, weniger Zähler vorweisen.

Schwarze Woche für S04

Kaum war das 0:2 gegen H2k-Gaming und das bittere Ende des ersten Spiels gegen den Halbfinalisten des Spring Splits abgehakt, erfuhr Schalke 04 am Samstag eine weitere Pleite.

Für die Königsblauen ging es erneut in ein direktes Duell mit einem Mitkonkurrenten um die Playoffs, doch Splyce, das aktuell ein Formhoch zu verzeichnen hat, ließ Gilius und Co. in beiden Games keine Chance. Damit fällt S04 auf den sechsten Platz zurück und muss wieder ernsthaft um die Teilnahme an den Playoffs bangen. Splyce hingegen erobert mit dem Sieg Platz drei und hat gleichzeitig nur noch einen Zähler Rückstand auf Fnatic.

Giants Gaming nicht zu stoppen

Mit dem beeindruckenden 2:0 über H2k-Gaming bleibt Giants Gaming weiterhin das Team der Stunde. Das Lineup wurde ursprünglich als einer der heißesten Abstiegskandidaten gehandelt. Aktuell befinden sich der deutsche Top-Laner Smittyj und seine Mitspieler mit 17 Punkten auf Platz fünf und haben bereits vier Zähler Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Platz.

Video

Die Unicorns of Love mit dem deutschen Mid-Laner Exileh konnten am Samstag Titelkandidat Fnatic ein Spiel abnehmen und sich einen weiteren Punkt im Kampf um die Playoffs sichern. Damit sind die Einhörner seit der dritten Woche ungeschlagen und konnten in diesen sechs Matches starke zehn Punkte einfahren.

Titelverteidiger G2 Esports hingegen durfte sich beim Pflichtsieg gegen ROCCAT über drei weitere Punkte freuen, mit denen das Team nach sechs Wochen auf insgesamt 24 Zähler kommt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel