vergrößernverkleinern
Amazing und Origen rutschen immer weiter in Richtung Relegations-Turnier © Riot Games

Berlin - Für Origen rücken die Playoffs immer weiter in die Ferne. Zu Beginn der vorletzten Spielwoche verloren Amazing und PowerOfEvil mit 0:2 gegen Giants Gaming.

Vier Zähler Rückstand auf den sechsten Platz hat Origen nach dem 0:2 gegen Giants Gaming drei Spiele vor Ende der regulären Saison in der EU LCS. Im wichtigen Match um die Teilnahme an der zweiten Phase des Summer Splits hatte der Finalist der letzten Spielzeit so gut wie keine Chance.

Smittyj nicht zu stoppen

Nach einer rabenschwarzen Woche 7, in der Giants Gaming beide Begegnungen mit 0:2 verloren hatte, zeigte sich das Team am Donnerstagabend wiedererstarkt. Gegen Origen traten die Giganten deutlich besser auf und feierten so einen verdienten Dreier.

Großen Anteil daran hatte Giants Gamings deutscher Top-Laner Smittyj. In beiden Spielen dominierte er seine Gegenspieler mit Fiora und stieß sie damit noch weiter in die Krise.

Am Freitag muss Origen ausgerechnet gegen Fnatic 100% geben und versuchen, jeden Punkt zu ergattern. Mit vier Zählern Rückstand auf Platz sechs wird es schwierig werden, diesen noch zu erreichen. Auch der siebte Platz, mit dem Origen zumindest wohl an den Regional Finals teilnehmen könnte, ist ernsthaft in Gefahr.

S04 blamiert sich

Auch für den FC Schalke 04 war es ein Tag zum Vergessen. Die Königsblauen verpassten den wichtigen Pflichtsieg gegen Schlusslicht ROCCAT und verloren die Partie mit 0:2.

Vor allem Gilius sah in vielen Situationen unglücklich aus. Der deutsche Jungler ist Dreh- und Angelpunkt des Teams. Trotz der Pleite haben die Schalker weiterhin realistische Chancen auf den letzten Playoff-Platz.

Dabei wird die letzte Spielwoche entscheidend sein, denn am Freitag geht es gegen Spitzenreiter und Titelverteidiger G2 Esports. Mit der Leistung vom Donnerstag wird es da nichts zu holen geben.

Splyce schockt Fnatic

Im Top-Match der Woche standen sich Fnatic und Splyce gegenüber. Im Duell um den zweiten Platz, der für einen direkten Halbfinaleinzug berechtigt, nutzte Splyce im ersten Spiel einen schlecht koordinierten Team-Fight von Fnatic im Mid-Game aus, um das Heft in die Hand zu nehmen und mit 1:0 in Führung zu gehen.

Video

Das zweite Game war deutlich spannungsärmer, denn Splyce hatte zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle über das Spiel. Das große Überraschungsteam ließ Fnatic keine Chance und hat es mit dem wichtigen Sieg alleine in der Hand, den zweiten Platz zu behalten.

Der erste Platz nach der regulären Saison wird voraussichtlich an den Top-Favoriten G2 Esports gehen, denn der aktuelle LCS-Champion siegte ohne Probleme gegen den deutschen Mid-Laner Exileh und seine Unicorns of Love mit 2:0. Zudem spielte sich H2k-Gaming mit einem überzeugenden 2:0 über Vitality ein wenig aus der Krise.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel