vergrößernverkleinern
Gilius und Schalke 04 haben nur noch theoretische Chancen auf die Playoffs © Riot Games

Berlin - Der FC Schalke 04 hat nach der 0:2-Pleite gegen Spitzenreiter G2 Esports nur noch minimale Chancen auf die Playoffs. Es fehlen vier Punkte auf Platz sechs.

Schlechter hätte die achte Woche in der EU LCS für den FC Schalke 04 nicht laufen können. Die Knappen gingen nach der Pleite gegen Schlusslicht ROCCAT am Donnerstag auch gegen Top-Team G2 Esports mit 0:2 unter. Zwei Spiele vor Ende der regulären Saison fehlen den Königsblauen vier Zähler auf den letzten Playoff-Platz.

S04 ohne Spielideen

Schalke ging sicherlich mit geringen Erwartungen in das Match gegen den Favoriten, doch das 0:2 wird das Team, aufgrund der Art und Weise, wie es zustandekam, sicherlich trotzdem enttäuscht haben.

Bis zum Mid-Game hatten die Königsblauen sogar noch Chancen, vielleicht etwas Zählbares mitzunehmen, doch in beiden Spielen änderte sich dies innerhalb weniger Minuten. G2 Esports war den Knappen in allen Belangen überlegen und demonstrierte, warum das Team die EU LCS anführt.

Für Schalke 04 wird es in der letzten Woche ganz schwierig werden, doch noch in die Playoffs zu kommen. Beide Duelle mit Vitality und Giants Gaming müssten gewonnen werden, um noch Chancen auf Platz sechs zu haben.

Giants Gaming mit perfekter Woche

Giants Gaming zeigte am Freitag endgültig, dass die Vorwoche nur ein Betriebsunfall war. Nach dem überzeugenden 2:0 über Origen siegten der deutsche Top-Laner SmittyJ und seine Mitspieler am Freitag mit dem gleichen Ergebnis gegen Vitality.

Damit hat das Team, das ursprünglich als Abstiegskandidat gehandelt wurde, seinen Platz in den Playoffs sichergestellt. Mit 23 Punkten befindet sich Giants Gaming auf dem vierten Platz und ist damit von Schalke 04 und Vitality nicht mehr zu verdrängen.

Einhörner dürfen jubeln

Auch die Unicorns of Love mit ihrem deutschen Mid-Laner Exileh haben nach der achten Woche sehr gute Chancen, in die Playoffs zu kommen. Die Einhörner siegten gegen ROCCAT mit 2:0 und beendeten den kurzen Höheflug des Schlusslichtes rasch wieder.

Origen durfte sich am Freitag über einen Punkt gegen den Rekord-Champion Fnatic freuen. Dabei spielte xPeke auf der Position des AD-Carrys, während Toaster auf der Bank schmoren musste. Origen ging mit 1:0 in Führung, konnte den Sieg aber nicht perfekt machen. Die Punkteteilung wird allerdings beiden Teams nicht wirklich geholfen haben.

Zudem triumphierte Splyce erneut mit 2:0, dieses Mal gegen H2k-Gaming, und ist nun fast sicher im Halbfinale des Summer Splits. Nach dem Unentschieden von Fnatic benötigt das Team von Coach YamatoCannon nur einen Sieg in der letzten Woche, um das Ticket für das Halbfinale sicher zu lösen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel