vergrößernverkleinern
Trashy (l.) und YamatoCannon werden auch 2017 bei Splyce sein © Riot Games

Nach den Ankündigungen aller Splyce-Akteure, möglicherweise das Team wechseln zu wollen, erklärten Trashy und Coach YamatoCannon, doch zu verbleiben.

Die Pre-Season ist seit wenigen Tagen in vollem Gange und täglich erscheinen Meldungen über Wechsel und potentielle Transfers in der professionellen League of Legends-Szene. Splyce gab am Mittwoch bekannt, dass die Organisation mit Jungler Trashy und Erfolgs-Coach YamatoCannon ins Jahr 2017 gehen wird.

Einige Tage zuvor hatten alle Spieler sowie der schwedische Coach und Manager Hans Christian Dürr angekündigt, ohne Vertrag zu sein und die eigenen Optionen näher betrachten zu wollen. Dies wurde in der Community als Ende des Lineups aufgefasst, doch zumindest zwei Teile des Mosaiks verbleiben sicher.

Von der Relegation zur Weltmeisterschaft

Das Jahr 2016 war für Splyce äußerst erfolgreich. Das ehemalige europäische Lineup von Team Dignitas wurde Ende 2015 von der Organisation verpflichtet, nachdem es den Sprung in die EU LCS geschafft hatte.

In seinem ersten LCS-Split belegte Splyce den achten Platz und musste in die Relegation. Der Klassenerhalt gelang und nach der Verpflichtung des unerfahrenen Support-Spielern Mikyx begann der Aufstieg des Teams.

Splyce zog überraschend als Zweiter direkt ins Halbfinale der EU LCS Playoffs ein, siegte gegen H2k-Gaming und erreichte sogar das Endspiel. Nach der Pleite gegen G2 Esports im Finale bekam das Quintett gegen die Unicorns of Love die Chance, sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Trashy und Co. nutzten diese Gelegenheit und durften erstmals am wichtigsten Turnier des Jahres teilnehmen. Dort scheiterte Splyce zwar mit nur einem Sieg aus sechs Spielen in der Gruppenphase, doch die Entwicklung des Teams in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2016 war mehr als bemerkenswert.

Zukunft der restlichen Spieler unklar

Auch wenn die Meldung über den Verbleib von Trashy und YamatoCannon eine erfreuliche Nachricht für alle Fans ist, so sind die beiden nur ein kleiner Teil des Gesamtpakets. Die Zukunft der restlichen Spieler Wunder, Sencux, Kobbe und Mikyx ist zurzeit noch unklar.

Organisationen wie Fnatic, Vitality und Origen, die im Summer Split den eigenen Erwartungen und denen der Fans hinterherhinkten, werden definitiv ein Auge auf einige der Akteure geworfen haben, die Splyce bis auf die Weltbühne geführt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel