Video

Berlin - Vier Teams, kein Sieg – das war die Bilanz der Teams vor dem letzten Tag. Team Vitality und Giants Gaming konnten am Sonntag ihren ersten Erfolg einfahren.

Von Mike Koch

Während es am Samstag zu den Top-Duellen der beiden Gruppen kam, ging es am Sonntag um den Tabellenkeller.

Alle vier Teams konnten bisher von zwei Spielen keinen Sieg davontragen. Jetzt war die Möglichkeit, den Anschluss an die Top-Teams der Gruppe zu halten.

Satorius chancenlos

Im ersten Spiel des Tages trafen Team Vitality und Origen mit dem jungen deutschen Top-Laner Satorius aufeinander.

Video

Gleich im ersten Spiel zeigte sich aber, dass es auch in diesem Match nicht leicht für OG sein würde – Vitality mit dem starken Mid-Laner Nukeduck konnte das erste Match der Serie für sich entscheiden.

Nun stand Origen also mit dem Rücken zur Wand: Eine weitere Niederlage würde den letzten Platz in der Gruppe bedeuten.

Origen mit der Pleite

Auch im zweiten Spiel ging es gleich gut los für das französische Team von Vitality: Nach sechs Minuten führten sie 3:0 und hatten bereits einen erheblichen Gold-Vorteil.

Im chaotischen Baron-Kampf schien sich Origen noch einmal zurück ins Spiel zu kämpfen, aber nur für kurze Zeit.

Zum Ende war es dann doch Nukeduck mit Ryze, der sein Team zum Sieg führte und damit aus dem Tabellenkeller etwas fliehen kann.

Mit Riesen-Schritten zum Sieg

Zwischen Team ROCCAT und Giants Gaming sollte das zweite Duell des Tages ausgetragen werden. Das schwedische Trio im Dienst der Riesen machte in Spiel eins gleich klar, dass es den ersten Spring Split-Sieg unbedingt einfahren wollte.

Angeführt vom koreanischen Mid-Laner NighT zeigte Giants ein gutes Spiel und ging früh mit 1:0 in Führung - ein weiterer Match-Sieg fehlte zum ersten Erfolg. 

Das Spiel lief aber nicht so ab, wie es sich Giants gewünscht hätte. Die Jungs in Blau kamen nicht ins Spiel und mussten eine Niederlage hinnehmen. In Match drei war es dann aber wieder Giants Gaming, das sich in einem engen Spiel dank einer starken Leistung von Memento durchsetzen konnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel