vergrößernverkleinern
Schon die Vorrunde lockte viele Zuschauer in die Halle in São Paulo © Riot Games

Die Endrunde des Mid-Season Invitationals steht bevor und TSM und Flash Wolves sind noch nicht sicher qualifiziert. In der K.O.-Runde müssen sie gewinnen.

Von Maximilian Eichgrün

Das Mid-Season Invitational ist nach den Worlds das wichtigste internationale Turnier der Saison. Eigentlich ist es ohne Teilnahme des NA LCS-Champions oder des Siegers der LMS undenkbar. Dennoch müssen genau diese beiden sich in der Play-In Phase den beiden besten Vertretern der "kleinen" League of Legends-Regionen stellen.

Die früher als Wildcard-Regionen bekannten League of Legends-Ligen durften mit ihrem jeweiligen Champion an einer Gruppenphase teilnehmen. Als Gruppensieger durchgesetzt haben sich am Ende SuperMassive eSports aus der Türkei und die GIGABYTE Marines aus Vietnam.

TSM gegen spektakuläre Marines

In der Gruppenphase konnten die GIGABYTE Marines durch starke Leistungen das eine oder andere Mal auf sich aufmerksam machen. Vor allem Mid-Laner Optimus und Jungler Levi zeigten gute Spiele und trugen die Vietnamesen in die K.O.-Phase. Auch wenn der Gegner Team SoloMid heißt, werden sie alles geben, um es in die Endrunde zu schaffen.

TSM dagegen ist zurzeit der Stolz Nordamerikas und will die Region natürlich würdig beim MSI vertreten. Alles andere als ein klarer Sieg für Bjergsen, Hauntzer und Co. gegen die Marines wäre eine Enttäuschung und würde die NA LCS-Kritiker auf den Plan rufen. Gerade deshalb darf TSM dieses Match nicht auf die leichte Schulter nehmen.

IEM-Champion gegen SuperMassive

Nach ihrem eindrucksvollen Sieg bei den Intel Extreme Masters werden die Flash Wolves nun auch beim MSI beweisen wollen, dass sie zu den besten Teams der Welt zählen. Dafür darf den Taiwanesen gegen SuperMassive allerdings kein Ausrutscher unterlaufen. Dennoch geht das stärkste LMS-Team als klarer Favorit in das Match.

Die Türken von SuperMassive eSports waren bereits beim letzten MSI mit von der Partie und wollen auch diesmal wieder Teil der Endrunde des Turniers sein. Über internationale Erfahrung in den eigenen Reihen verfügt das Team: Supporter Dumbledoge ist neben den SKT-Stars Faker, Bang und Wolf der einzige Spieler, der bei allen drei MSIs mitgespielt hat und auch 2017 wieder an den Start geht.

Die jeweiligen Sieger der beiden Best-of-Fives qualifizieren sich direkt für die Endrunde des Mid-Season Invitationals. Die Verlierer spielen in einem alles entscheidenden Match um den letzten MSI-Spot. Dort warten bereits Titelverteidiger SK Telecom T1, EU-Champion G2 Esports und Team WE aus China. Die Spiele finden am 3. und 4. Mai jeweils ab 20 Uhr statt. Summoner's Inn überträgt alle MSI-Partien auf Deutsch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel