vergrößernverkleinern
Hauntzer stemmt den Pokal umringt von seinem Team © Riot Games

Los Angeles - Team SoloMid hat in der vergangenen Nacht gegen Cloud9 die Spring Season der nordamerikanischen League of Legends Championship Series gewonnen.

Nachdem das Finale der europäischen League of Legends Championship Series eine relativ klare Sache war, konnte das amerikanische Finale auf ganzer Linie überzeugen. Die Serie zwischen Team SoloMid und Cloud9 ging über die volle Länge.

Spannend bis zum Schluss

Der Start der finalen Serie zwischen Team SoloMid und Cloud9 war einseitig. TSM gewann die ersten beiden Spiele und alles deutete auf ein 3:0 für den Rekordchampion der nordamerikanischen LCS hin.

Doch Cloud9 ließ sich nicht unterkriegen und konnte die folgenden beiden Spiele für sich entscheiden. C9-Jungler Contractz war sowohl auf Kha'Zix als auch auf Graves mit starken Leistungen eine Stütze im Comeback seines Team.

Im fünften Match der Serie hatte TSM aber am Ende die Nase vorn. Eine starke Performance von Bjergsen und dem Team als Einheit sicherte TSM seinen fünften Titel der NA LCS.

Hauntzer krönt sich

Hauntzer ist der beste Top-Laner in Amerika. Im Finale gegen Impact war er über jeden Zweifel erhaben und war maßgeblich am Sieg von Team SoloMid beteiligt.

Er konnte gegen Impact und Ray beweisen, dass er jeder Herausforderung gewachsen ist und wurde am Ende auch Spieler der Serie - was für eine Saison für Hauntzer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel