vergrößernverkleinern
MSV Duisburg v RB Leipzig  - 2. Bundesliga
Giorigi Chanturia sicherte dem MSV Duisburg den Sieg gegen RB Leipzig © Getty Images

Duisburg - Duisburg wirft gegen RB Leipzig alles in die Waagschale, lässt aber viele Chancen liegen. Erst Chanturia sorgt für Erleichterung beim MSV und sichert die Relegation.

Giorgi Chanturia war nicht mehr zu bremsen.

Als der Georgier den MSV Duisburg mit seinem Treffer gegen RB Leipzig erlöste, gab es in der Arena kein Halten mehr. Das Bild wiederholte sich, als der 1:0 (1:0)-Sieg gegen den Aufsteiger unter Dach und Fach war.

"Es ist nicht wichtig, dass ich dieses Tor erzielt habe", sagte er bei SPORT1: "Es ist wichtig, dass wir gewonnen haben. Wir haben von der ersten bis zur 90. Minute gekämpft."

Audio

Entsprechend lagen sich die Spieler nach dem Abpfiff in den Armen, drehten eine kleine Ehrenrunde und feierten mit den Fans.

MSV im Aufwärtstrend

Die Zebras schafften das, was ihnen wohl kaum noch einer zugetraut hatte. Mit dem Dreier gegen die Sachsen retteten sie sich in die Relegation um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gerettet.

Und das, obwohl der MSV 32 Spieltage lang auf einem direkten Abstiegsplatz gestanden hatte.

"Das ist eine Riesenmoral wenn man sieht, wie weit wir schon abgeschlagen waren", meinte Kevin Wolze bei SPORT1. Keeper Marcel Lenz ergänzte: "Keiner hat mehr darauf gesetzt, dass wir das noch reißen. Aber wir haben wirklich immer daran geglaubt. Jeder, der nicht an uns geglaubt hat, hat jetzt die Quittung dafür bekommen."

© SPORT1

Mit fünf Siegen und fünf Remis aus den vergangenen 13 Partien verließen die Duisburger den letzten Platz und ließen am Ende den FSV Frankfurt und den SC Paderborn hinter sich.

Aufholjagd mit Klassenerhalt krönen

Nach kurzer Freude legen wollen Ilia Gruev und seine Mannen den Fokus direkt auf die Chance legen, diese furiose Aufholjagd in der Relegation gegen Drittligist Würzburger Kickers am 20. und 24. Mai zu krönen.

"Es wird schwer für uns", sagte der MSV-Coach. "Aber der Trend spricht für uns. Wir werden alles daran setzen, um den Klassenerhalt zu schaffen."

Duisburg verpasst frühere Führung

Chanturia erzielte in der 75. Minute das erlösende Tor vor 28.209 Zuschauern an der Wedau. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Kingsley Onuegbu (28.) und Stanislav Iljutcenko (33.) hätten den MSV schon in der ersten Halbzeit in Führung schießen können, scheiterten jedoch an Leipzigs Keeper Peter Gulacsi. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

RB tut nur das Nötigste

Auf der anderen Seite hatte Zweitliga-Neuling Marcel Lenz, der den am Sprunggelenk verletzten Stammtorwart Michael Ratajczak vertrat, zunächst wenig zu tun. (Statistiken zum Spiel)

Leipzig tat im letzten Spiel unter Trainer Ralf Rangnick nicht mehr als nötig, RB war mit sechs Neuen im Vergleich zum Sieg in der Vorwoche gegen den Karlsruher SC angetreten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel