vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig v VfL Bochum 1848 - Second Bundesliga
Christoffer Nyman jubelt über das 1:0 © Getty Images

Eintracht Braunschweig feiert einen wichtigen Sieg im Aufstiegsrennen. Nach dem Sieg gegen den VfL Bochum schließen die Niedersachsen zu Stuttgart und Hannover auf.

Eintracht Braunschweig feiert einen extrem wichtigen Sieg gegen den VfL Bochum und hält das Aufstiegsrennen in der Zweiten Liga spannend (Die Tabelle der 2. Liga).

Die Niedersachsen besiegten am 30. Spieltag den VfL Bochum mit 2:0 (0:0) und liegen zumindest vorläufig hinter dem VfB Stuttgart und vor dem Erzrivalen Hannover 96 (alle 57 Punkte) auf dem zweiten Platz. (Liveticker zum Nachlesen).

Vier punktgleiche Teams an der Spitze?

Acht Tage nach der schmerzhaften 0:1-Niederlage in Hannover schoss der schwedische Angreifer Christoffer Nyman (46./87.) die Braunschweiger zum elften Heimsieg der Saison. "Nyman ist zur Zeit super drauf und hat sich mit dem Doppeltor super belohnt", sagte Torsten Lieberknecht bei SPORT1 über den Matchwinner.

"Das war ein verdienter Sieg. Wir haben super gespielt und alles gegeben", meinte Braunschweig-Stürmer Onel Hernandez.

Sollte Stuttgart am Montag gegen Union Berlin (54 Punkte) verlieren, ginge das Top-Quartett der Liga punktgleich in die letzten vier Spieltage.

Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht glaubt, dass es "von Wochenende zu Wochenende immer eine neue Konstellation geben" wird. "Fast die Hälfte der Liga spielt um den Abstieg, vier Mannschaften um den Aufstieg, dass wir da dabei sind, ist super und das nehmen wir gerne mit. Wenn wir das schaffen würden mit Hannover und Stuttgart oben drin, wäre das ein unglaubliches Ding", sagte er nach der Partie bei SPORT1.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte vor 21.650 Zuschauern schlug Nyman nur 57 Sekunden nach dem Seitenwechsel eiskalt zu. Ausgehend von einer kurzen Faustabwehr von Bochum-Keeper Manuel Riemann bekam der VfL den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Ken Reichel hatte das Auge für Nyman, der trocken in die kurze Ecke vollstreckte.

"Wir sind nicht gut aus der Kabine gekommen, wir hatten die Möglichkeit mehrmals zu klären. Das haben wir nicht gut gemacht, so der VfL-Verteidiger Felix Bastians."

Onel Hernandez verlängert Vertrag

In der Folge bekam die Eintracht vermehrt Probleme gegen einen gut eingestellten Gast aus Bochum, der in den vorherigen vier Ligaspielen jeweils ohne Gegentreffer geblieben war - und der nach der ersten Niederlage seit sieben Runden unvermindert um den Klassenerhalt bangen muss.

"Wir haben unglücklich verloren. Die Chancen waren da, aber wir machen sie nicht rein. Acht Mannschaften stehen unter uns. Es gibt immer nur höchstens drei Punkte, also machen wir uns keine großen Sorgen. Wir müssen nur die Tore schießen. Das haben wir in den letzen Spielen zu wenig getan", so die Einschätzung von VfL-Coach Gert Verbeek.

Nyman machte kurz vor Schluss alles klar, als er einen zunächst von Manuel Riemann gehaltenen Foulefmeter im Nachsetzen verwandelte. (Alle Ergebnisse im Überblick).

Gute Nachrichten hatte Braunschweig bereits vor dem Spiel zu vermelden: Der Vertrag mit Offensivspieler Onel Hernandez (24) wurde vorzeitig um ein Jahr bis 2020 verlängert.

 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel