vergrößernverkleinern
Ivica Olic vom VfL Wolfsburg beim Torschuß
Ivica Olic spielte schon von 2007 bis 2009 beim Hamburger SV © Getty Images

Mit einer Absage hat Sportdirektor Klaus Allofs vom  VfL Wolfsburg auf das Bemühen des Liga-Konkrrenten Hamburger SV um eine Verpflichtung von Ivica Olic reagiert. "Er ist dann auf uns zugekommen und hat sich erkundigt. Aus Respekt vor ihm haben wir uns dann mit dem Thema beschäftigt und sind zu der Entscheidung gekommen, dass er bleibt", wird Allofs im "kicker" zitiert.

Der mittlerweile 35 Jahre alte Kroate spielte bereits zwischen Januar 2007 und Sommer 2009 für den HSV, ehe der Publikumsliebling zum FC Bayern wechselte.

Seit 2012 spielt Olic in Wolfsburg und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2016.

Nach nur neun Toren in der Hinrunde fahndet der HSV weiterhin nach einem treffsicheren Angreifer als Ergänzung zu Pierre-Michel Lasogga.

"Natürlich würden wir uns über einen weiteren Knipser, der uns vorne helfen kann, freuen", sagte Trainer Joe Zinnbauer zuletzt.

Der Transfer des Wunschkandidaten Josip Drmic droht allerdings zu platzen, weil Bayer Leverkusen den 22 Jahre alten Schweizer Nationalspieler nicht ziehen lassen will.

Schon im Sommer 2012 hatte der HSV mit Olic über eine Rückkehr an die Elbe verhandelt.

"Ich wäre damals gerne zum HSV zurückgekommen, meine Familie hat sich in Hamburg ja immer sehr wohl gefühlt. Ich war dem HSV damals aber zu alt, der Klub wollte lieber auf junge Nachwuchsspieler setzen", hatte Olic im vergangenen November in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt" gesagt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel