Video

Matthias Sammer glaubt an einen Verbleib des in die Kritik geratenen Mittelfeldspielers Mario Götze beim FC Bayern - fordert den Jungstar aber auch zu Klarheit auf.

Matthias Sammer glaubt an einen Verbleib des in die Kritik geratenen Mario Götze beim FC Bayern - fordert den Jungstar aber auch zu Klarheit auf.

"Das ist ein Thema, dem sich Mario stellen muss. Ich gehe davon aus, dass er sich durchsetzen wird!", sagte der Sportvorstand vor dem DFB-Pokalspiel des FC Bayern beim FC Nöttingen (So., ab 16 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm).

"Mario hat einen Zweijahresvertrag. Ich gehe davon aus, dass er sich durchsetzen wird und will. Wenn er die Bereitschaft mitbringt, hat er unsere volle Unterstützung. Und was ich gehört habe, ist die Bereitschaft da", erklärte Sammer weiter. "Wir dürfen eins nicht vergessen: er ist noch jung."

An Götzes sportlichen Leistungen gebe es nichts auszusetzen, meinte Sammer. "Das hat 0,0 Einfluss auf das Sportliche. Dass sich Götze mal äußert bei dem großen Kader, ist völlig okay."

Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuvor Götzes verschiedene Einlassungen kommentiert: "Ich habe seine Aussagen gelesen, doch am Ende muss der Spieler entscheiden."

Der WM-Finaltorschütze kämpft weiterhin um einen Stammplatz in München. Bei der Supercup-Pleite in Wolfsburg durfte er nur wenige Minuten lang spielen, dafür trumpfte er einige Tage später beim Audi Cup auf.

Sammmer will Siegermentalität sehen

Vor dem Spiel in Nöttingen nahm Sammer aber nicht nur Götze, sondern einmal mehr die gesamte Mannschaft um die Führungsspieler Philipp Lahm, Manuel Neuer und Thomas Müller ausdrücklich in die Pflicht.

"Sie müssen noch ein, zwei Prozent mehr in die Verantwortung gehen. Ich rede von einem absoluten Toplevel - aber die Siegermentalität muss man spüren", sagte Sammer. Man müsse erkennen, fügte er an: "Die sind nicht bezwingbar!

"Ein bisschen gereizt"

Angesprochen auf Trainer Pep Guardiola räumte Sammer ein, dass Guardiola derzeit "manchmal ein bisschen gereizt" sei, "aber ich liebe es, wie er kämpft und arbeitet. Er ist der Dirigent für unser Orchester."

Mit dem Zustand des Teams ist Sammer vor der "heißen Phase" durchaus zufrieden: "Es herrscht eine positive Grundstimmung. Pep Guardiola, sein Staff und die Mannschaft sind zu einer Einheit geworden."

Robben einsatzbereit

Offen ist in Nöttingen der Einsatz von Thiago (Magenprobleme). Dagegen steht Arjen Robben laut Sammer zur Verfügung. Fehlen werden weiterhin Jan Kirchhoff, Holger Badstuber, Javi Martinez und Franck Ribery.

Beim seit März verletzten Franzosen werde es "besser. Es gibt Ende August noch einmal eine Untersuchung, ob wir die Belastung steigern können. Aber das braucht noch", sagte der
Sportvorstand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel