Video

Gelsenkirchen - Herrmann, Schulz, Stranzl, Hahn - und jetzt wohl auch noch Tony Jantschke: Gladbach hat Verletzungspech. Max Eberl kritisiert deswegen den jüngsten Gegner Schalke 04.

Max Eberl von Borussia Mönchengladbach hat den FC Schalke 04 für dessen Spielweise beim Pokalaus gegen die Fohlen kritisiert.

"Das ist dann auch relativ rücksichtslos wie Schalke dann Fußball spielt, gerade, wenn sie zurückliegen", sagte der Sportdirektor: "Dementsprechend ist das schon ärgerlich."

(Max Eberl zu Gast im Volkswagen Doppelpass - Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV und Stream auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm)

Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04
Tony Jantschke im Duell mit Franco Di Santo © Getty Images

Mit Patrick Herrmann, Nico Schulz und Martin Stranzl fallen bereits drei Leistungsträger der Borussia länger aus. Am Sonntag, nach dem Ligaspiel gegen S04, kam Andre Hahn nach der Attacke von Johannes Geis dazu. Im Pokalspiel verletzte sich nun Tony Jantschke in einem Zweikampf mit Pierre-Emile Höjbjerg an der Schulter.

"Er hat in der Szene minimal den Ball gespielt und mich ordentlich erwischt. Ich möchte ihm auf keinen Fall Absicht unterstellen, auch wenn es ein hartes Foul war und sich meine Schulter danach nicht gut anfühlte", sagte der Verteidiger.

Jantschke zog sich eine Kapsel-Bänderdehnung im rechten Schultereckgelenk zu und fällt für das Bundesligaspiel bei Hertha BSC am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) aus. Das ergab eine Untersuchung am Donnerstag.

Trotz aller Kritik bleiben die Königsblauen in gewisser Art und Weise ein Vorbild für Eberl: "Man darf nicht vergessen, dass Schalke 04 immer noch eine Top-Mannschaft ist. Gladbach wehrt sich und will an diese Mannschaften herankommen."

Gladbach hatte sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal gewonnen (3:1, 2:0). In der Tabelle trennen die beiden Teams nur noch vier Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel