vergrößern verkleinern
Hamburgs Keeper Rene Adler geriet bei der 1:2-Pleite gegen Bern zur tragischen Figur, verschuldete den entscheidenden Gegentreffer © SPORT1

Gegen die BSC Young Boys greift Hamburgs Keeper folgenschwer daneben. Der BVB siegt klar, Werder siegt einmal und beklagt eine Blessur. Der Testspiel-LIVETICKER zum Nachlesen.

Großer Testspieltag auf SPORT1. Werder Bremen machte mit einem 1:0-Sieg gegen Inter Baku den Anfang, holte später gegen Austria Wien aber nur ein 2:2-Remis.

Borussia Dortmund ließ gegen den südkoreanischen Klub Jeonbuk nichts anbrennen und gewann mit 4:1. 

Den Abschluss machte der Hamburger SV im 1:2-Duell gegen Young Boys Bern, bei dem ein herber Patzer von Keeper Rene Adler die Hanseaten noch spät auf die Verliererstraße bringt.

Der Testspiel-LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Schluss: Adlers Patzer kostet Remis +++

Das war es: DIe Hamburger gehen hier tatsächlich noch als Verlierer vom Platz.   

+++ HSV - Young Boys 1:2 +++

Ja gibt's das denn? Die Young Boys treffen nach einer Ecke und entscheiden das Testspiel damit für sich. Besonders bitter dabei: Keeper Rene Adler macht den Flutschfinger, lässt den Ball unter dem Körper über die Linie rutschen. Das ist schon ein heftiger Bock.   

+++ HSV - Young Boys 1:1, 89. Minute +++

Nikolai Müller bringt es fertig, das leere Tor aus einem Meter zu verfehlen. Nach einer verunglückten Diekmeier-Hereingabe gelangt der Ball zum Angreifer. Dieser schießt das Spielgerät in die Wolken. Die 644 Zuschauer schmunzeln.

+++ HSV - Young Boys 1:1, 87. Minute +++

Beide Teams drücken nochmal aufs Gaspedal und greifen bei Gegner-Ballbesitz früh an. 

+++ HSV - Young Boys 1:1, 79. Minute +++

Emir Spahic muss verletzt vom Feld. Der Innenverteidiger greift sich an den Rücken. 

+++ HSV - Young Boys 1:1, 76. Minute +++

Da ist der Ausgleich! Artjoms Rudnevs muss nach schöner Vorarbeit von Nikolai Müller nur noch ins leere Tore einschieben.

+++ HSV - Young Boys 0:1, 64. Minute +++

Wenn die Hanseaten mal vor das gegnerische Tor kommen, treffen sie die falschen Entscheidungen. Dennis Diekmeier tankt sich auf der rechten Seite durch, schließt aber selbst ab anstatt die Kugel querzulegen. Berns Keeper ist zur Stelle.

+++ HSV - Young Boys 0:1, 54. Minute +++

Der Zehnte der Bundesliga findet selten Mittel, um eine Gefahr für den Dritten der Schweizer Super League darzustellen. Immerhin: Die Einstellung stimmt mittlerweile. Vor allem die Offensivspieler bewegen sich in diesen ersten Minuten der zweiten Halbzeit besser und zeigen, dass sie angespielt werden wollen. Der Ertrag ist gering - bis jetzt.

+++ HSV - Young Boys 0:1, 46. Minute +++

Weiter geht's in Belek - ohne Wechsel beim HSV! Das Labbadia-Team kehrt unverändert auf den Rasen zurück. Der Gegner hat dagegen nahezu komplett durchgetauscht.

+++ HSV - Young Boys 0:1, Pause +++

Kurz vor der Pause erhöhen die Hanseaten noch einmal die Schlagzahlen, haben im letzten Drittel aber kaum Durchschlagskraft. Daher geht es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Die Young Boys liegen wegen ihres hohen läuferischen Aufwands in der ersten halben Stunde vollkommen verdient in Front.

+++ HSV - Young Boys 0:1, 38. Minute +++

Der HSV ist jetzt besser in der Partie und gewinnt zunehmend an Kontrolle im Mittelfeld, tut sich jedoch nach wie vor bei dem Herausspielen von Torchancen schwer. Bern-Keeper Yvon Mvogo hat noch immer keinen Ball parieren müssen.

+++ HSV - Young Boys 0:1, 27. Minute +++

Nach einer guten halben Stunde erspielt sich der HSV seine erste Torchance: Ivo Ilicevic bedient Nikolai Müller, der 15 Meter vor dem Tor aus zentraler Position den Ball einen guten Meter über das gegnerische Tor setzt.

+++ HSV - Young Boys 0:1, 22. Minute +++

Bruno Labbadia kann mit der bisherigen Vorstellung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Müde Beine hin oder her - die Young Boys dominieren den trägen Bundesligisten. Da ist noch eine Menge Luft nach oben!

+++ HSV - Young Boys 0:1, 14. Minute +++

Bisher ist es ein Spiel auf ein Tor - auf das des Hamburger Sportvereins. Folglich erzielt Alexander Gerndt das 1:0 für die Schweizer. Sein perfekt platzierter Linksschuss lässt Rene Adler an dessen 31. Geburtstag alt aussehen.

+++ Werder - Austria 2:2, Schluss +++

Das 2:2 war der letzte Treffer der Partie. Werders Trainingslager endet mit einem Remis, das sich wegen der zwischenzeitlich 2:0-Führung eher wie eine Niederlage anfühlt.

+++ Werder - Austria 2:2, 91. Minute +++

Am Ende gehen Werder die Körner aus. Die Konsequenz: Der späte, aber in der Summe verdiente Ausgleich. David de Paula erzielt das 2:2.

+++ Werder - Austria 2:1, 83. Minute +++

Besonderer Moment für Bremens Jesper Verlaat. Der 19-jährige Holländer kommt für sein Profi-Debüt ins Spiel. Indes vergibt Austria eine Top-Chance zum Ausgleich.

+++ HSV - Young Boys 0:0, 1. Minute +++

Mit zehnminütiger Verspätung rollt der Ball in Belek. Der HSV spielt zunächst von rechts nach links, Bern hat Anstoß.

+++ Werder - Austria 2:1, 78. Minute +++

Papunashvili hat die Entscheidung auf dem Fuß, schafft es aber, das runde Leder aus fünf Metern neben den Kasten der Austria zu setzen.

+++ Dortmund - Jeonbuk 4:1, Schluss +++

Ein toller Schlusspunkt für den Zweiten der Bundesliga! Der 17-jährige Christian Pulisic macht mit dem Abpfiff das 4:1.

+++ Dortmund - Jeonbuk 3:1, 82. Minute +++

In den letzten Minuten der Partie vernachlässigt der BVB das Verteidigen. Die Südkoreaner kommen zu zwei Großchance. Einmal per Freistoß, einmal per Ecke. Bürki muss seine Klasse doppelt unter Beweis stellen. 

+++ Werder - Austria 2:1, 62. Minute +++

Ganz freundschaftlich verläuft diese Partie nicht. Zwei Austria-Spieler sehen wegen rüden Einsteigens binnen drei Minuten zwei gelbe Karten. 

+++ Dortmund - Jeonbuk 3:1, 72. Minute +++

Auch in Dubai geht es munter zu. Um ein Haar verkürzt Jeonbuk, doch der engagierte Park kratzt den Ball noch mit einer gut getimten Grätsche von der Linie. Indes feiert Erik Durm sein Comeback nach monatelangen Verletzungssorgen.

+++ Werder - Austria 2:1, 52. Minute +++

Werder lässt Austria gewähren und muss den Anschluss hinnehmen. Stürmer Kayode staubt nach einem Schuss aus der zweiten Reihe ab.

+++ Werder - Austria 2:0, 46. Minute +++

Das geht ja gut los! Mit dem Wiederanpfiff in Belek fällt der zweite Treffer für den SVW. Bartels wird im Strafraum gelegt - Öztunali verwandelt den fälligen Elfmeter mit einem strammen Schuss in die Mitte des Tores sicher.

+++ HSV mit Gregoritsch +++

Um 15.30 Uhr legt auch der HSV los. Schon jetzt twittern die Hanseaten die Aufstellung. Als alleinige Sturmspitze stellt Bruno Labbadia den Österreicher Michael Gregoritsch auf.

+++ Dortmund - Jeonbuk 3:1, 53. Minute +++

Tor für den BVB! Nach einem Traumpass von Leitner steht Park auf links völlig frei und schiebt dem Torwart den Ball durch die Beine zum 3:1. Das Tor gegen seine Landsleute dürfte den Koreaner ganz besonders freuen.

+++ Werder - Austria 1:0, Pause +++

Halbzeitpfiff in Belek. Werder ist auf dem besten Weg zum zweiten Sieg innerhalb von nur wenigen Stunden. Durch das frühe Tor von Bartels führen die Bremer zur Pause gegen Austria Wien.

+++ Dortmund - Jeonbuk 2:1, 48. Minute +++

Erste Chance für den BVB im zweiten Durchgang. Butterweiche Flanke von links, und Ramos drückt den Ball per Kopf knapp über die Latte.

+++ Dortmund - Jeonbuk 2:1, 46. Minute +++

Zum Beginn der zweiten Halbzeit wechselt Tuchel fast sein komplettes Team durch. Nur Abwehrspieler Park bleibt aus der Startelf übrig. Kein Wunder: Er soll sich länger gegen seine Landsleute beweisen.

+++ Werder - Austria 1:0, 35. Minute +++

Nicht nur der Torwart ist eine Bank, auch die beiden Innenverteidiger Galvez und Fröde lassen bislang fast nichts zu. Und das, obwohl das Duo da hinten drin alles andere als eingespielt ist.

+++ Werder - Austria 1:0, 25. Minute +++

Die Führung von Werder ist derzeit nicht gefährdet. Kommen die Wiener mal durch die Bremer Abwehr, steht mit Wiedwald ein sicherer Rückhalt im Kasten.

+++ Dortmund - Jeonbuk 2:1, Pause +++

In einem temporeichen und offensiv geführten Schlagabtausch führen die Dortmunder verdient mit 2:1, weil sie weitaus mehr vom Spiel haben. Die Tore erzielen Marco Reus und Gonzalo Castro.

+++ Dortmund - Jeonbuk 2:1, 42. Minute +++

Eine traumhafte Kombination zwischen Aubmeyang, Mkhitaryan und Castro, der das Tor erzielt, führt zur erneuten Führung der Dortmunder.

+++ Werder - Austria 1:0, 7. Minute +++

Auch die Bremer gehen früh in Führung. Fin Bartels spritzt in einen unpräzisen Rückpass auf Wiens Keeper Hadzikic und macht das 1:0.

+++ Dortmund - Jeonbuk 1:1, 33. Minute +++

Verwunderung bei den Dortmundern! Ein Kopfball von Aubameyang zappelt im Netz. Doch das Tor zählt nicht. Warum? Das wei0ß wohl nur der Schiri.

+++ Dortmund - Jeonbuk 1:1, 28. Minute +++

Die Dortmunder bleiben hinten anfällig. Gleich mehrmals haben die Südkoreaner die Möglichkeit zur Führung, scheitern aber teilweise kläglich.

+++ Dortmund - Jeonbuk 1:1, 25. Minute +++

Der BVB übernimmt wieder eindeutig das Kommando. Gonzalo Castro scheitert am stark reagierenden koreanischen Keeper. Das hätte schon das 2:1 sein können.

+++ Werder - Austria 0:0, 1. Minute +++

Werder-Testspiel, das zweite! Nach dem 1:0-Sieg gegen Baku wartet nun Austria Wien aus Österreich auf die Jungs von Viktor Skripnik. Los geht's.

+++ Dortmund - Jeonbuk 1:1, 17. Minute +++

Nur wenige Augenblicke, nachdem Aubameyang am Pfosten scheiterte, gelingt Jeonbuk der Ausgleich. Seitdem ist der südkoreanische Meister auf einmal drin im Spiel.

+++ Dortmund - Jeonbuk 1:1, 10. Minute +++

Aus dem Nichts fängt sich der BVB den Ausgleich: Flanke von rechts, und ein platzierter Kopfball ins linke Eck besiegelt den Ausgleich.

+++ Dortmund - Jeonbuk 1:0, 4. Minute +++

Die frühe Führung für den BVB! Reus wird vor dem Strafraum nicht entscheidend gestört, lässt noch einen Gegenspieler aussteigen und trifft dann flach aus 16 Metern mit links ins rechte Eck.

+++ Dortmund - Jeonbuk 0:0, 3. Minute +++

Schon in den ersten Minuten fällt auf, dass sich beide Mannschaften hätten etwas besser absprechen können. Beide spielen in gelben Trikots. Einziger Unterschied: Beim BVB sind sie matt, bei den Südkoreanern eher neon.

+++ Dortmund - Jeonbuk 0:0, 1. Minute +++

Mit ein paar Minuten Verspätung geht es los in Dubai.

+++ Werder - Baku 1:0, Schluss +++

Abpfiff in Belek: Werder Bremen müht sich im Testspiel gegen Baku zu einem 1:0-Sieg. Das Tor erzielt Claudio Pizarro in der 41. Minute. Die Bremer zeigen zwar viel Engagement, die klare spielerische Linie fehlt aber noch. Vielleicht wird es ja gleich besser. In gut einer Stunde treten die Grün-Weißen noch einmal an: Dann heißt der Gegner Austria Wien. 

+++ Werder - Baku 1:0, 86. Minute +++

Na bitte! Grillisch noch einmal mit einem Ausrufezeichen. Der Schuss des Österreichers fliegt aber knapp am Tor von Baku vorbei.

+++ Werder - Baku 1:0, 80. Minute +++

Falls sie sich gefragt haben, warum hier knapp 20 Minuten nichts vom Spiel berichtet wurde: Es ist einfach gar nichts passiert. Vielleicht aber entschädigen die letzten zehn Minuten noch etwas.

+++ Dortmund mit Supersturm +++

Der BVB hat gerade seine Startformation für das Testspiel gegen die Südkoreaner von Jeonbuk Hyundai veröffentlicht. In der Offensive kommen Marco Reus, Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang zum Einsatz.

+++ Werder - Baku 1:0, 61. Minute +++

Freistoßchance für Werder. Doch Grillitsch setzt den Ball über das Tor. Derweil wird Torschütze Claudio Pizarro aus dem Spiel genommen, für ihn kommt Lorenzen.

+++ Werder - Baku 1:0, 50. Minute +++

Noch ist nicht viel passiert in der zweiten Hälfte. Bei Baku steht jetzt der ehemalige Jenaer Zweitligatorwart Lomaia zwischen den Pfosten. Werder verzichtete auf Wechsel in der Pause.

+++ Werder - Baku 1:0, 46. Minute +++

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer bitteren Diagnose bei Janek Sternberg. Der Linksverteidiger hat sich - wie jetzt bekannt wird - einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen.

+++ Werder - Baku 1:0, Pause +++

Zur Halbzeitpause führt der Bundesligist knapp, aber verdient mit 1:0. Das Tor erzielt Claudio Pizarro nach Vorarbeit von Testspieler Jordan Morris. Der Amerikaner zeigt eine sehr engagierte Vorstellung, ähnlich wie der zweite Testspieler Laszlo Kleinheisler.

+++ Werder - Baku 1:0, 41. Minute +++

Da ist die Führung für die Bremer! Testspieler Morris flankt haargenau auf Pizarro, der am langen Pfosten nur noch einzuschieben braucht.

+++ Werder - Baku 0:0, 30. Minute +++

Die beste Chance bislang haben die Aserbaidschaner. Der Schuss von Baymarow aus 25 Metern zischt knapp am Bremer Kasten vorbei.

+++ Werder - Baku 0:0, 28. Minute +++

Testspieler Laszlo Kleinheisler zeigt sich in der ersten halben Stunde sehr einsatzfreudig und torgefährlich. Manchmal übertreibt es der ungarische Nationalspieler aber auch mit dem Einsatz. Der Schiedsrichter muss ab und an dazwischen gehen. 

+++ Werder - Baku 0:0, 20. Minute +++

Die Bremer sind gegen den Zweiten der aserbaidschanischen Liga zwar überlegen, zu einer richtig klaren Chance reicht es bislang aber noch nicht.

+++ Werder - Baku 0:0, 9. Minute +++

Frühe Verletzungssorgen bei Werder: Nach nicht einmal zehn Minuten verletzt sich Linksverteidiger Janek Sternberg so schwer, dass er ausgewechselt werden muss. Für ihn kommt Clemens Fritz ins Spiel. Sternberg wäre nach Philipp Bargfrede und Aron Johannsson der nächste Ausfall, den Werder zu verkraften hätte.

+++ Werder - Baku 0:0, 1. Minute +++

Los geht's in Belek. Schiedsrichter des Spiels ist übrigens Herr Musa Yilmaz.

+++ Werder mit Morris +++

Im Sturm darf sich Testspieler Jordan Morris neben Altstar Claudio Pizarro beweisen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel