Video

Bremen - Geschäftsführer Thomas Eichin spricht Werder-Trainer Viktor Skripnik bei SPORT1 das Vertrauen aus. Bei der Personalie Claudio Pizarro stehe man kurz vor dem Abschluss.

Von Andreas Kloo und Oliver Schwesinger

Werder Bremen geht mit Cheftrainer Viktor Skripnik in die kommende Bundesliga-Saison.

Das stellte Geschäftsführer Thomas Eichin am Montag im Gespräch mit SPORT1 klar.

"Wir hatten nach dem Augsburg-Spiel eine relativ große Trainerdiskussion, der wir uns stellen mussten. Wir haben dann in der Diskussion mit allen Gremien entschieden, dass wir den schweren Weg mit Viktor Skripnik weitergehen wollen. Der schwere Weg ist auch heute noch nicht beendet und wir wollen ihn weiter mit Viktor Skripnik gehen", sagte Eichin am Rande des U19-Halbfinales um die deutsche Meisterschaft zwischen Werder Bremen und 1899 Hoffenheim.

Skripnik war nach der 1:2-Heimniederlage beim FC Augsburg am 29. Spieltag arg in Bedrängnis geraten, aber die Bremer Führung hielt letztlich am Ukrainer fest.

Das zahlte sich aus. Mit sieben Punkten aus den letzten drei Saisonspielen hielt der SVW die Klasse. (SERVICE: Tabelle Bundesliga)

Video

Auch Skripnik will weitermachen

Skripnik reagierte am SPORT1-Mikro erfreut auf Eichins Aussagen und kündigte konkrete Gespräche an: "Super, ich freue mich. Wir setzen uns in den nächsten Tagen zusammen. Wir müssen noch gemeinsam analysieren, ob das gut oder schlecht ist, was wir uns vorgenommen haben."

Seine Bereitschaft zum Weitermachen sei aber vorhanden: "Ich bin hier seit 20 Jahren, ich werde jetzt nicht nach diesem einen Jahr zurücktreten."

Auch die Spieler wollen weiter mit Skripnik zusammenarbeiten: "Wir stehen als Mannschaft hinter Viktor Skripnik", sagte Kapitän Clemens Fritz.

Toptorjäger Claudio Pizarro wird den Hanseaten derweil mit ziemlicher Sicherheit erhalten bleiben. Der 37-Jährige steht kurz vor einer Vertragsverlängerung.

"Wir sind in den letzten Zügen und werden alle zeitnah informieren", berichtete Eichin von den Vertragsverhandlungen.

Mit 14 Saisontoren hatte Pizarro entscheidenden Anteil am Bremer Klassenerhalt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel