vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-MUNICH-LEVERKUSEN
Philipp Lahm (l.) holte dank des Sieges gegen Bayer Leverkusen Franz Beckenbauer ein © Getty Images

Philipp Lahm triumphiert mit dem FC Bayern über Bayer Leverkusen und zieht nach Siegen mit Franz Beckenbauer gleich. Mats Hummels feiert derweil seine Liga-Torpremiere.

Philipp Lahm hat mit Bayern München einen 2:1-Zittersieg gegen Bayer Leverkusen gefeiert - und zugleich zu einer großen Legende aufgeschlossen.

Der 33-Jährige, den Trainer Carlo Ancelotti diesmal im Mittelfeld aufbot, feierte seinen 235. Bundesliga-Sieg und hat damit nun ebenso viele auf dem Konto wie Franz Beckenbauer. Die beiden teilen sich in der ewigen Bestenliste der Münchner nun Platz sieben.

Auch Mats Hummels hatte Grund zum Feiern: Er schoss sein erstes Bundesliga-Tor für die Bayern und bestätigte seinen Ruf als torgefährlicher Abwehrspieler.

SPORT1 hat Daten und Fakten zum Samstagabendspiel zusammengefasst:

- Die Bayern sind seit zwölf Heimspielen ungeschlagen (neun Siege, drei Unentschieden). Allein der BVB hat eine längere Heimserie vorzuweisen.

- Mats Hummels erzielte sein 20. Bundesliga-Tor. Damit steht er an zweiter Stelle der aktiven Verteidiger-Torschützen in der Liga - direkt hinter Naldo, der bisher 38-mal traf.

- Sieggarant Thiago: Wann immer er in der Bundesliga trifft, gewinnen die Bayern. Gegen Leverkusen gelang das zum fünften Mal.

- Die Werkself hat 16 Punkte auf dem Konto. Vor zehn Jahren, als sie nach zwölf Spieltagen ebenso wenige Punkte hatte, reichte es am Saisonende nur für Platz fünf.

- Die Niederlage gegen Bayern ist für Leverkusen schon die sechste in der Liga. Eine ähnlich schlechte Bilanz hatte die Werkself nach zwölf Spieltagen zuletzt in der Spielzeit 1982/83 - also vor 34 Jahren. Seinerzeit waren es sogar neun Pleiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel