vergrößernverkleinern
AS Roma v Bayer 04 Leverkusen - UEFA Champions League
Kevin Kampl verpasst mit Bayer Leverkusen in Rom eine große Chance © Getty Images

Ein Champions-League-Achtelfinale mit nur einer deutschen Mannschaft ist nach den Spielen dieser Woche möglich. Bei SPORT1.fm fällt Mario Basler ein hartes Urteil über Leverkusen, Wolfsburg und Gladbach - und lobt Bayern.

Mario Basler hat die Bedeutung des FC Bayern herausgestellt und die Auftritte der anderen deutschen Mannschaften in der Champions League kritisiert. "Wolfsburg ist enttäuschend. Leverkusen war bemüht. Und Mönchengladbach hat es nicht gegen Juventus vergeigt, sondern in den ersten Spielen", sagte er bei SPORT1.fm über die Spiele am Dienstag und Mittwoch.

Der Vorwurf des ehemaligen Bayern-Stars: Einzig sein ehemaliger Verein halte "die Fahne nach oben".

Nach vier Spieltagen liegt einzig der FC Bayern auf Achtelfinalkurs mit neun Punkten an der Spitze seiner Gruppe.

"Wir können uns wieder über Bayern aufregen, alle hassen Bayern, aber letztendlich können wir international froh sein, dass wir diese Mannschaft haben", sagte Basler.

Die restlichen drei Teams haben noch Chancen auf die UEFA Europa League (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM), wobei für Mönchengladbach das Kapitel Champions League bereits sicher nach der Vorrunde beendet ist.

Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg müssen nach Pleiten beim AS Rom beziehungsweise der PSV Eindhoven als jeweils Gruppendritte an den letzten beiden Spieltagen noch aufholen.

Andernfalls geht es für beide wohl in der UEFA Europa League mit der Zwischenrunde weiter. Gladbach muss für dieses Ziel auf jeden Fall im kommenden Spiel den FC Sevilla schlagen. Die Borussen blicken nach dem Königsklassen-Aus bereits voll motiviert auf die Europa League. "Der Anreiz ist sehr groß", sagte Granit Xhaka nach dem 1:1 gegen Juventus Turin.

Qualifizieren sich Borussia Dortmund, der FC Schalke und der FC Augsburg alle für die nächste Runde, könnten also insgesamt sechs deutsche Mannschaften die Runde der letzten 32 in der UEFA Europa League erreichen - so viele wie noch nie in der 44-jährigen Geschichte des Wettbewerbs.

In der Champions League dagegen droht die schlechteste deutsche Bilanz seit 2008/09, als nur der FC Bayern ins Achtelfinale kam.

In den vergangenen beiden Spielzeiten hatten jeweils alle vier deutschen Mannschaften die Vorrunde überstanden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel