vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen  v  SL Benfica - UEFA Champions League Quarter Final: First Leg
Robert Lewandowski stand im Spiel bei Benfica Lissabon nicht in der Startelf © Getty Images

Lissabon und München - Glück im Unglück für Robert Lewandowski. Der Torjäger des FC Bayern wird in einen Autounfall verwickelt, der Pole bleibt aber unverletzt und trainiert.

Glück im Unglück für Robert Lewandowski: Der Torjäger des FC Bayern wurde am Sonntag auf dem Weg zum Münchner Flughafen in einen Autounfall verwickelt.

Wie SPORT1 erfuhr, wollte der Pole seine Frau Anna Lewandowska abholen, als ihm in der Münchner Straße im Stadtteil Bogenhausen ein anderes Fahrzeug in den Wagen fuhr. Der 27-Jährige blieb unverletzt, der Sachschaden soll ca. 25.000 Euro betragen.

Die Polizei hat den Unfall bislang nicht aufgenommen.

"Es war nicht meine Schuld. Zum Glück ist nichts passiert, es ist alles okay", bestätigte Lewandowski nach dem Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon den Vorfall.

Der Pole erlitt einen leichten Schock, nahm aber sowohl am Montag wie auch am Dienstag am Abschlusstraining teil.

Am Mittwoch saß Lewandowski gegen Benfica Lissabon zunächst nur auf der Bank. Einen Zusammenhang mit dem Unfall gab es laut Matthias Sammer aber nicht.

"Ich habe es auch erst kurzfristig gehört, ich habe es vorher nicht gewusst", sagte der Sport-Vorstand der Bayern nach der Partie. "Für heute hatte das aber überhaupt keinen Einfluss. Lewy geht es gut", so Sammer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel