Video

Berlin - Der VfL Wolfsburg startet nach dem Finaltriumph gegen Borussia Dortmund in Berlin die Pokalsause. Trainer Dieter Hecking ist stolz auf seine Mannschaft.

Der VfL Wolfsburg hat den ersten DFB-Pokalsieg der Vereinsgeschichte ausgelassen gefeiert. Nach dem 3:1-Finalerfolg gegen Borussia Dortmund ließen es Mannschaft, Fans und Verantwortliche in Berlin ordentlich krachen.

Bei der Pokalfeier in der Kreuzberger Eventlocation "Spindler und Klatt" wurden die Spieler von Trainer Dieter Hecking von den geladenen Gästen ausgiebig gefeiert. Angetrieben von Geburtstagskind und Torschütze Bas Dost heizte die Mannschaft die Stimmung an.

Aufsichtsratschef Francisco Garcia Sanz hüpfte mit dem goldenen DFB-Pokal gar ausgelassen über die Bühne.

Bierdusche für Trainer Hecking

"Wir haben gezeigt, wie wir feiern können", freute sich Coach Dieter Hecking, der erstmals in seiner Karriere als Trainer und Spieler einen Titel gewann.

Schon im Olympiastadion hatte der 50-Jährige von seiner Mannschaft geschwärmt. "Das war eine herausragende Saison", sagte der Coach nach dem Spiel und stellte fest: "Wir brauchen nicht mehr darüber zu reden, dass wir uninteressant sind."

Seine Spieler ließen sich dann auch nicht lumpen: Vierinha, Daniel Caligiuri und Naldo stürmten oben ohne Heckings Pressekonferenz und verpassten ihm eine ordentliche Bierdusche.

Timm Klose, Christian Träsch, Marcel Schäfer und Maximilian Arnold rückten mit einem Bierkasten im Gepäck in den "Sportschauclub" der ARD ein.

Wölfe sorgen für Novum

Mit ihrem Triumph sicherten sich die Wölfe nach der Meisterschaft von 2009 nicht nur den zweiten Titel der Vereinsgeschichte, sondern schafften auch ein Novum: Erstmals gewann ein Verein innerhalb der selben Saison den DFB-Pokal sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen.

Eine gemeinsame Party beider Teams soll es am Sonntag aber trotzdem nicht geben.

"Man muss anderen Vereinen nicht alles nachmachen", erklärte Hecking mit Blick auf die gemeinsame Meisterfeier der Männer- und Frauenteams des FC Bayern in der vergangenen Woche.

Große Party auf dem Rathausplatz

Um 12.30 Uhr soll die Mannschaft mit einem Sonderzug aus Berlin am Wolfsburger Bahnhof eintreffen und sich ab 14.30 Uhr den Fans präsentieren.

Die Polizei erwartet zur großen Party auf dem Rathausplatz etwa 40.000 Menschen.

"Die Mannschaft hat tausende Menschen emotional bewegt. Wie schön, dass wir mit dem DFB-Pokalsieg den krönenden Abschluss feiern dürfen", erklärte Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel